Freitag, 26.02.2021

|

Wegen Corona-Ausbruch: Strenges Besuchsverbot im BRK-Seniorenzentrum Neumarkt

Der Corona-Ausbruch scheint langsam abzuebben. - 17.01.2021 10:52 Uhr

Das BRK-Seniorenzentrum in Woffenbach ist von einem Corona-Ausbruch betroffen. Die Zahl der Infizierten ist weiter gestiegen. Am Donnerstag waren 43 der rund 100 Bewohner und 29 der 110 Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet.

15.01.2021 © Foto: Günter Distler


Die Zahl der Corona-Erkrankungen im BRK-Seniorenzentrum in Woffenbach ist gestiegen. "Aber die Situation ist, so sehr sie die Heimleitung und die Mitarbeiter im Pflegealltag auch fordert, unter Kontrolle", teilt das BRK auf Anfrage der Neumarkter Nachrichten mit.

Am Donnerstag waren 43 (Vorwoche: 34) der rund 100 Bewohner und 29 (Vorwoche: 20) der 110 Mitarbeiter positiv auf Covid-19 getestet. 15 Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. Es sind seit dem Corona-Ausbruch an Weihnachten im BRK-Seniorenzentrum in Woffenbach vier Heimbewohner mit einer Covid-19-Diagnose gestorben.

Mitarbeiter müssen Vollschutz tragen

Der Wohnbereich eins gilt nach dem Heimleiter Jens Küneth als am schwersten betroffen. Im Haus sind umfangreiche Schutzvorkehrungen getroffen worden. So ist etwa Vollschutz im gesamten Pflegebereich angeordnet worden. "Außerdem haben wir mit internen Umverlegungen auf die Lage reagiert, um Bereiche mit erkrankten Bewohnern isolieren zu können", sagt Küneth.

Das Ergebnis einer PCR-Reihentestung, die am vergangenen Mittwoch im Wohnbereich 1 und 2 stattgefunden hatte, steht noch aus. "Durch dieses Ergebnis könnten viele Bewohner als genesen wieder aus ihrer Quarantäne entlassen werden", sagt der kommissarische Heimleiter. Unterdessen gäbe es "diffuse, vereinzelte Infektionen in den Wohnbereichen 2 bis 3". Der Wohnbereich 4 sei aktuell nicht betroffen. Das Gesundheitsamt, mit dem sich das BRK mehrmals täglich abstimmt, hat ein Besuchsverbot für das gesamte Haus ausgesprochen.

Corona-Schnelltests vor dem Dienstantritt

Um die Pandemie-Entwicklung im Blick zu behalten, nimmt das BRK engmaschig Schnelltests bei allen Bewohnern und den Beschäftigten vor, die zum Dienst kommen. An diesem Freitag hat in Woffenbach darüber hinaus die erste Impfaktion im noch unbetroffenen Wohnbereich 4 stattgefunden. 18 Bewohner und 36 Beschäftigte erhielten von den Ärzten zweier mobiler Impfteams den vorbeugenden Nadelpieks.

 

Die Situation im BRK-Senioren- und Pflegeheim in der Friedenstraße ist weitgehend unverändert. Donnerstag hatten hier sechs Bewohner (Vorwoche: drei) und fünf Mitarbeiter (Vorwoche: eine Mitarbeiterin) ein positives Testergebnis. Vier Beschäftigte befinden sich in Quarantäne.

Das mobile Impfteam war im Heim

Auch für diese Einrichtung, in der ein Bewohner mit einer Covid-19-Diagnose gestorben ist, gelten umfassende Schutzvorschriften und ein Besuchsverbot.

Bereits 62 der 74 Bewohner und 32 der 64 Beschäftigten erhielten den Impfschutz. "Alle Geimpften haben die Impfung sehr gut vertragen. Nebenwirkungen waren keine zu verzeichnen", berichtet Heimleiter Jens Küneth.

hoe

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neumarkt