Wolff Sports Silvester-Ultra: Eike Loch knackt die Bestzeit

3.1.2016, 19:13 Uhr
Verlaufen (fast) ausgeschlossen: Die komplette Zeugenberg-Runde ist mit „Rot auf Gelb“ markiert.

© Foto: privat Verlaufen (fast) ausgeschlossen: Die komplette Zeugenberg-Runde ist mit „Rot auf Gelb“ markiert.

Nach zwei Jahren gegen den Uhrzeiger ging es bei der 3. Auflage des Ultralaufes im Uhrzeigersinn. Gemeint ist damit die Zeugenbergrunde rund um Neumarkt – 49 Kilometer und 900 Höhenmeter. Start und Ziel befanden sich in Höhenberg, Zwischenstationen waren Hasenheide, Buchberg, Stauf, Tyrolsberg, Postbauer-Heng, Loderbach und Wolfstein.

Alle 34 Starter haben das Ziel erreicht. Dazu kamen noch zehn Etappenläufer, die nur einen Teil der Strecke absolvierten. Alle hatten mit dem Wetter zu kämpfen: Ab 14 Uhr begann es zu regnen und es bildete sich Blitzeis.

Das hinderte Eike Loch (LAC Quelle Fürth) aber nicht daran, über die gesamte Distanz einen neuen Rekord aufzustellen. Nach 3:45 Stunden hatte er die 49 Kilometer bewältigt und lief lächelnd ins Ziel ein.

Titelverteidiger Stefan Bergler von Wolff Sports wurde Zweiter in 4:27. Als Dritter lief Ralf Giese vom Team LG Nord Berlin Ultrateam ins Ziel. Nach 5:40 lief die erste Dame, Claudia Ulrich, vom Team Leonberg ein. Zweite wurde Elke Ambach vom Team Ambach in 6:17 und Dritte Andrea Dauflinger von Wolff Sports in 7:02.

Ergebnisse Top 10: 1. Loch, Eike LAC Quelle Fürth 3:45 Stunden; 2. Bergler, Stefan Wolff Sports 4:27; 3. Giese, Ralf LG Nord Berlin Ultrateam 4:31; 4. Gensel, Patrick LG Bamberg 4:36; 5. Schön, Johannes Lauffreunde Gößweinstein 4:46; 6. Fischer, Sven Erdinger Alkoholfr. 4:49; 7. Kraft, Gregor Lauffreunde Gößweinstein 4:59; 8. Schweigert, Wolfgang 5:00; 9. Leyendecker, Rainer SV Schwindegg 5:02; 10. Reichl, Frank 5:11.

Verwandte Themen


Keine Kommentare