12°

Sonntag, 16.02.2020

|

zum Thema

14. November 1969: Es donnerten die Gitarren

„Junge Talente – Chance 69“ in Langwasser war eine Wertung für Solisten und Beat-Bands - 14.11.2019 07:00 Uhr

Die Siegerband "The faction" mit dem Zweitplatzierten des Einzelwettbewerbs, Bernd Leistner. © Fischer


Sieger bei den Solisten wurde Maximilian Kern aus Gunzenhausen. Bei den Bands belegten sechs junge Musiker aus Langwasser, die sich „The faction“ nannten, den ersten Platz. Die letzte Entscheidung wird am 6.Dezember im Messehaus die mittelfränkische Meisterschaft bringen.

Eingeladen zu diesem musikalischen Wettstreit hatte der Kreisjugendring Nürnberg, das Jugendamt sowie der Bezirksjugendring Mittelfranken. Profis waren nicht zugelassen. Für viele Akteure war dies überhaupt der erste Auftritt vor Publikum, nachdem sie bisher vielleicht nur in Jugendgruppen oder im heimischen Jazz-Keller musiziert hatten.

Rund 340 junge Leute sollten an diesem Abend entscheiden, wem der Lorbeer zuerkannt würde. Auf Wertungszetteln, die später von der Jury ausgezählt wurden, verteilten sie ihre Punkte. Zu beurteilen waren die rhythmische, die solistische und gesangliche Darbietung, Beherrschung und Einsatz der Verstärkertechnik, Teamarbeit, Auftritt und Show, schöpferische wie künstlerische Darbietung verbunden mit Eigenleistung und schließlich Bandleader, Einsatz und Auftritt.

Links zum Thema

Die Verstärkertechnik verstanden alle. Das Gemeinschaftshaus hallte wider im Donnern der Gitarren. Das tanzbegeisterte Publikum kam auf seine Rechnung. Der erste Teil des Abends war den Soloauftritten vorbehalten. Einer der Sänger brachte sein eigenes Go-go-girl mit, konnte sich aber dennoch nicht unter den Siegern platzieren.

Gleich zu Beginn erntete ein Solist für seine Vorträge „If I only had time“ und „Green green gras of home“ lebhaften Applaus. Es war Herbert Weiß aus Erlangen, der den 3. Platz belegte und von dem man sicherlich noch hören wird. Den meisten Beifall aber erhielt der spätere Sieger Maximilian Kern, der seine gesellschaftskritischen Chansons wie den „Langwasser Blues“ oder über „Adolf von Thadden“ und die „High Society“ selbst komponiert und getextet hatte. Den zweiten Platz belegte Bernd G. Leistner, alias „Steve – Mann mit der Gitarre“, der überwiegend selbstverfaßte Schlager in englischer Sprache vortrug.

Bilderstrecke zum Thema

Kalenderblatt: Nürnberg im November 1969

Wir haben einen historischen Rückblick mit Bildern aus dem November 1969 für Sie zusammengestellt. Klicken Sie sich durch und lesen Sie, was Nürnberg damals bewegte!


Nach der Pause waren die Bands an der Reihe, die spielten, was die Verstärker nur hergaben. Auch hier hörte man immer wieder Eigenkompositionen, die sich durchaus hören lassen konnten. Sieger wurden, wie bereits erwähnt, „The faction“ aus Langwasser, gefolgt von „Your light“ aus Nürnberg mit selbstarrangierten bekannten Beatklängen und der Kapelle „Stretgic blues command“ aus Erlangen mit Improvisationen nach John May.

C. P.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg