28. Mai 1969: US-Lob für Airport Nürnberg vor 50 Jahren

28.5.2019, 08:12 Uhr

© Foto: Friedl Ulrich

Der Nürnberger Flughafen war 1969 nach der Winterübung "Reforger I" bereits zum zweiten Mal Gastgeber der U.S. Air Force.

64 Strahltransporter, 58 "Starlifter" vom Typ C-141 und sechs Turboprop C-133 aus Fürstenfeldbruck, aus Hamburg, aus Saloniki und aus den Vereinigten Staaten starteten zum Nato-Manöver "Olympic-Express" in Griechenland beziehungsweise kehrten von dort wieder nach Nürnberg zurück. Insgesamt wurden tausend Tonnen Material und tausend Soldaten mit diesen größten Flugzeugen des militärischen Lufttransportkommandos der USA befördert. Nürnberg wurde erneut als Landeplatz benutzt, weil in der Nähe besonders schwere US-Einheiten stationiert waren.

Allein am Flughafen mussten 160 Offiziere untergebracht werden. Sie wachten darüber, dass die Flugzeiten eingehalten wurden und das Ein- und Ausladen klappte. Die Hausherren am Marienberg mussten freilich erst einige Schwierigkeiten meistern, weil die Neubauräume im Gegensatz zu "Reforger I" inzwischen belegt waren.

Verwandte Themen


Keine Kommentare