Sonntag, 31.05.2020

|

zum Thema

9. April 1970: Mit blonder Puppe durch die Innenstadt

Reaktionstest in der Innenstadt bewies: die Nürnberger verlieren leicht die Ruhe - 09.04.2020 07:12 Uhr

"So geht man mit einer Dame nicht um!" © Ranke


Eine nackte Schaufensterpuppe erregte in den Geschäftsstraßen der Innenstadt öffentliches Ärgernis. Da keinerlei Textilien die Gliedmaßen aus Polyester-Kunststoff bedeckten, sah eine ältere Dame Moral und gute Sitten gefährdet und alarmierte die Polizei.

Mit einem so dramatischen Ende ihres Tests hatten die zwei Redakteure der "NN" nicht gerechnet. Sie waren mit der lebensgroßen Puppe unterwegs, um die Reaktion der Nürnberger zu untersuchen. Nun mussten sie den Gesetzeshütern Rede und Antwort stehen. Dabei hatte alles so harmlos angefangen.

Bilderstrecke zum Thema

Kalenderblatt: Nürnberg im April 1970

Wir haben einen historischen Rückblick mit Bildern aus dem April 1970 für Sie zusammengestellt. Klicken Sie sich durch und lesen Sie, was Nürnberg damals bewegte!


Zunächst lasen unsere Mitarbeiter nur Überraschung aus den Gesichtern der Passanten. Ein Gebilde dieser Art an einer Straßenkreuzung, weit und breit kein Schaufenster und kein Preisschild – ja wo gibts denn sowas!

Statt dessen ein Herr, der, die Puppe wie eine Tapetenrolle unter den Arm geklemmt, den Gehsteig daherschritt. "So geht man mit keiner Dame um", tadelte amüsant ein Passant. Und ein älterer Herr schmunzelte: "Ein leichtes Mädchen ist das bestimmt nicht."

Die nackte "Dame" war aus Kunststoff und erregte trotzdem Ärgernis. © Ranke


Unverhohlen wurden die Blößen der kühlen Schönheit betrachtet. Doch aufgefordert, die Puppe selbst einmal in die Hand zu nehmen und mit ihr ein paar Schritte zu gehen, wichen die Herren der Schöpfung schockiert zurück, als sei dies eine leibhaftige Sexbombe vom Film oder des Teufels Großmutter per-sönlich. "Wo ist denn das Fernsehen versteckt?" fragte eine Frau misstrauisch. Nur ein Rentner verlor seine Scheu vor dem stummen Wesen und drückte ihm einen Kuss auf die kalten Polyesterlippen. Und Kinder erkannten die nackte Dame sofort als eine Puppe und zogen ihr die Perücke vom Kopf.

Das Schicksal der Puppe näherte sich in Gestalt einer strengen Frau: "Das ist Erregung öffentlichen Ärgernisses - ich werde dies abschaffen!" versprach sie empört. Bald darauf erschien die Polizei. Und nun wich das Schmunzeln aus den Gesichtern der Umstehenden, und sie begannen zu schimpfen. "Unfug, Unverschämtheit, unanständig ist sowas, jawohl ... unanständig."

Und die Moral von der Geschicht: es genügt oft schon eine Puppe aus Kunststoff, um die Menschen aus der Ruhe zu bringen.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg