19°

Freitag, 19.04.2019

|

Aneliya läutet 2019 ein: Das ist Nürnbergs Neujahrsbaby

"Wir sind am Silvesterabend erst um 23.30 Uhr ins Krankenhaus gefahren" - 01.01.2019 17:39 Uhr

Wilkommen im Leben, Aneliya Angelov! © Michael Matejka


Müde und glücklich sitzen Aleksandra Minkova und Ilcho Ilchev auf dem Bett im Krankenzimmerder Geburtsstation. Beide haben nur Augen für ihre kleine Tochter. Obwohl das Baby mit den dichten schwarzen Haaren erst vor wenigen Stunden geboren worden ist, tut es seinen Willen schon energisch kund: Schreiend verlangt die Kleine nach ihrer Milch.

Schnelle Geburt, stolze Eltern: Papa Ilcho Ilchev und Mama Aleksandra Minkova halten ihre neugeborene Tochter Aneliya im Arm. © Foto: Michael Matejka


Die Geburt von Aneliya war eine Punktlandung, erzählt Mama Aleksandra. "Wir sind am Silvesterabend erst um 23.30 Uhr ins Krankenhaus gefahren." Knapp eineinhalb Stunden später konnte die 18-Jährige ihre Tochter im Arm halten. Vater Ilcho (23) war nicht im Kreißsaal dabei. "Er hat lieber im 1. Stock gewartet", sagt die junge Mutter. Unterstützung hatte sie von der Cousine ihres Freundes.

Benannt nach bulgarischer Sängerin

Eigentlich war der Geburtstermin erst der 10. Januar – zum Glück hatte die Familie keine große Silvesterfeier geplant, denn die wäre sonst ins Wasser gefallen. So waren die Verwandten am Neujahrstag aber alle fit und konnten das neue Familienmitglied in der Klinik besuchen.

Aleksandra Minkova hatte so etwas schon vermutet, denn auch ihr Sohn Angel ist einige Tage früher zur Welt gekommen als geplant – und zwar am 2. Januar vor einem Jahr, auch in der Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik. Nun bekommt er zum 1. Geburtstag ein Geschwisterchen.

Bilderstrecke zum Thema

Das sind Nürnbergs Babys im Dezember 2018

Zum Knutschen! Jeden Tag werden in Nürnberg Babys geboren. Ein paar der putzigen Neuankömmlinge haben wir in unserer Galerie für Sie gesammelt.


Bei der Namenswahl haben sich die Eltern, die aus Bulgarien kommen und seit etwa sieben Jahren in Deutschland wohnen, von einer Popfolk-Sängerin aus ihrem Heimatland inspirieren lassen. Der Name des Jungen, Angel, kommt aus dem Spanischen und Englischen und bedeutet "Engel". Mit zwei so kleinen Kindern wird zukünftig sicher nicht langweilig. "Aber alle packen mit an", sagt Aleksandra Minkova. Großmutter, Tante, Cousine – auch Papa Ilcho wechselt fleißig Windeln.

Auch im Südklinikum gab es eine Geburt

Als nächstes Ereignis steht nun die Hochzeit des Paares an. "Dafür brauchen wir aber noch Dokumente aus Bulgarien, ohne die können wir hier nicht heiraten", sagt der 23-Jährige. Gut, dass für den August ein Urlaub in der Heimat geplant ist.

Das zweite Baby des neuen Jahres ist im Südklinikum um 1.20 Uhr zur Welt gekommen. Hanna wog bei ihrer Geburt 3310 Gramm und war 49 Zentimeter groß, teilte eine Sprecherin mit. Insgesamt wurden dort im vergangenen Jahr 3352 Kinder bei 3223 Geburten geboren. Der Grund für die unterschiedlichen Zahlen sind Mehrfachgeburten. Die Klinik Hallerwiese/Cnopfsche Kinderklinik weist ähnliche Geburtenzahlen auf.

Die Sprecherin des St.-Theresien-Krankenhauses meldete gestern: "Die Nacht war ruhig. Und bisher ist auch noch kein Baby in Sicht." Das Krankenhaus hat die kleinste Geburtsklinik der Stadt und betreut 800 Geburten im Jahr. Im Oktober veranstaltete die Klinik, in der im Oktober 1928 das erste Neugeborene zur Welt kam, ein Treffen von 90 "Theresienbabys" aus den vergangenen neun Jahrzehnten.

Bilderstrecke zum Thema

Das sind Nürnbergs Babys im November 2018

Zum Knutschen! Jeden Tag werden in Nürnberg Babys geboren. Ein paar der putzigen Neuankömmlinge haben wir in unserer Galerie für Sie gesammelt.


 

Judith Horn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg