29°

Mittwoch, 19.06.2019

|

Auch für Räder gültig: Semesterticket um ein Jahr verlängert

Studentenwerk und VGN einigten sich auf die Fortsetzung - 24.05.2019 18:01 Uhr

Gute Nachrichten für Nürnberger und Erlanger Studierende: Das VGN-Semesterticket wurde um ein Jahr verlängert. © Franziska Wagenknecht


Studierende der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, der Technischen Hochschule Nürnberg, der Evangelischen Hochschule Nürnberg sowie der Nürnberger Hochschule für Musik können alle Busse und Bahnen im gesamten VGN-Raum mit acht kreisfreien Städten und 16 Landkreisen nutzen. Im Wintersemester und Sommersemester kostet die Zusatzkarte 213 Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Mobil in der Region: Wie, wann und wie oft wir unterwegs sind

Wir sind immer unterwegs: Ins Büro, zum Einkaufen, abends in Richtung Kino... Mal steigen wir dafür ins Auto, mal bringt uns die Straßenbahn schneller ans Ziel. Für diese Bilderstrecke haben wir tief im Zahlen-Archiv der Stadt, des VGN oder beim Landesamt für Statistik gegraben - und interessante Zusammenhänge gefunden.


Der Preis der Basiskarte (montags bis freitags ab 19 Uhr bis 6 Uhr am Folgetag sowie an Wochenenden und Feiertagen rund um die Uhr), die von allen Studierenden mit der Einschreibung erworben wird, beträgt 76 Euro.


Fahrbares Büro: So könnte bald das Bahnfahren aussehen


"Die Akzeptanz des Tickets steigt seit der Einführung vor vier Jahren kontinuierlich an", freut sich VGN-Geschäftsführer Jürgen Haasler. Die Kaufquote betrug zuletzt im Wintersemster 2018/19 rund 46,8 Prozent. Das ist ein neuer Höchststand. Im Vorjahr lag die Quote noch bei 44 Prozent. Auch für das laufende Sommersemester 2019 zeichnet sich laut VGN und Studentenwerk eine weitere Steigerung von 40,72 Prozent im Vorjahr auf derzeit hochgerechnete 41,78 Prozent ab.

Bilderstrecke zum Thema

So könnte das Bahnfahren der Zukunft aussehen

Bahnfahren soll kurzweiliger werden. Wie genau zeigt die Deutsche Bahn im "Ideenzug", einem doppelstöckigen Wagenmodell, das in ganz Deutschland auf Tour ist. Mit an Bord: Fitnessgeräte, Kinderspielzeug und Flachbildschirme.


Möglichkeit der Fahrradmitnahme

Noch mehr Flexibilität biete ab dem kommenden Wintersemester die Möglichkeit der Fahrradmitnahme, zunächst im Probebetrieb. Ab Semesterbeginn am 1. Oktober 2019 können im Gültigkeitszeitraum der Basiskarte in den Tarifzonen 100, 200, 300 und 400 in U-Bahn, Straßenbahn und Bussen nach Möglichkeit Fahrräder mitgenommen werden. Ausgenommen ist noch der Zugverkehr mit S- und Regionalbahnen.

Wegen der hohen Zahl von über 50.000 Studierenden würden zunächst Erfahrungen gesammelt, inwieweit durch die Mitnahme von Fahrrädern betriebliche Engpässe oder zeitliche Verzögerungen beim Ein- und Ausstieg entstehen.

Bilderstrecke zum Thema

Der Nürnberger Hauptbahnhof im Wandel der Zeit

Knapp 140.000 Reisende strömen täglich durch den Nürnberger Hauptbahnhof. Damit ist er so stark frequentiert wie kaum ein anderer Ort in Nürnberg. Und auch seine Historie kann sich sehen lassen. Wir nehmen Sie mit auf eine bewegte Zeitreise, immer am Zeiger der Zeit.


 

nn

9

9 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Erlangen