13°

Montag, 14.10.2019

|

zum Thema

Bauarbeiter schickt Angebeteter Blumenstrauß per Kran

Liebesbotschaft löste Polizeieinsatz auf Baustelle am Augustinerhof aus - 23.05.2019 12:38 Uhr

Wie die Polizei schreibt, war der 40-Jährige auf der Baustelle am Augustinerhof beschäftigt, wo derzeit das Deutsche Museum gebaut wird. Im "Laufe der Tätigkeit" habe er wohl "ein Auge auf eine Bewohnerin nahe der Baustelle geworfen". Am Mittwochabend schritt er dann zur Tat, um seiner Angebeteten den Hof zu machen.

Strauß mit Kran auf Balkon befördert

Dafür kehrte der Mann lang nach Feierabend und mit einem erheblichem Alkoholpegel (die Polizei maß zwei Promille) an die Baustelle zurück. Im Gepäck hatte er einen Blumenstrauß, den er seiner Herzensdame übergeben wollte. Statt dafür an der Tür zu klingeln, fuhr er allerdings größere Geschütze auf: Er warf einen fernbedienbaren Kran mit Ausleger an, ließ den Haken herunter und befestigte den Strauß so, dass er einem Aufstieg in luftige Höhen standhalten würde. Dann beförderte er seinen Liebesgruß "zielsicher" zum Balkon der Bewohnerin, wie die Polizei schreibt. Das blieb nicht unbeobachtet: Inzwischen hatten sich mehrere Schaulustige versammelt und verfolgten das Treiben.

Die Empfängerin war allerdings wenig angetan von der Botschaft zu später Stunde: Sie rief die Polizei. Die setzte dem Schauspiel ein Ende, woraufhin der Liebeshungrige "tief enttäuscht von dannen zog", wie die Beamten das Ende der Tragödie schildern. Der Vorfall hat nun eher negative Folgen für den 40-Jährigen. Neben eines Verstoßes gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz prüft die Polizei weitere Konsequenzen.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

jru

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: N-Altstadt