Mittwoch, 18.09.2019

|

Blick hinter Nürnbergs verschlossene Türen: Tag des offenen Denkmals

Besucher besichtigten zum Beispiel Dominikanerkloster und Gymnasien - 08.09.2019 20:12 Uhr

Das Johannes-Scharrer-Gymnasium mit seiner farbenprächtigen Fassade, das Jahrhunderte alte Dominikanerkloster in der Burggasse oder das Willstätter Gymnasium mit seiner historischen Verbindung zu Albrecht Dürer: Am Tag des offenen Denkmals durften die Nürnberger die geschichtsträchtigen Stätten ihrer Stadt von Nahem erleben. Hier sind die Denkmal-Fotos.

Bilderstrecke zum Thema

Exklusiver Einblick ins Kloster und Gymnasium: Tag des offenen Denkmals in Nürnberg

Wenn es draußen regnet, muss man eben eine Beschäftigung im Inneren finden: Das sagten sich auch zahlreiche Nürnberger am Sonntag. Glücklicherweise fand passend zum Regenwochenende der Tag des offenen Denkmals in der Frankenmetropole statt. So erhielten die Besucher Einblicke in Bauten wie das Willstätter Gymnasium, das Dominikanerkloster oder das Johannes-Scharrer-Gymnasium.


In Erlangen konnten die Besucher hingegen das Pinslhaus besichtigen und das neue Quartier "Brucklyn" in Augenschein nehmen.

Bilderstrecke zum Thema

Tag des offenen Denkmals Erlangen: Pinslhaus und Brucklyn öffnen Tore

Viel Interesse haben die Erlangerinnen und Erlanger am Tag des offenen Denkmals an "ihren" Denkmälern in der Stadt gezeigt. Die zahlreichen Führungen waren gut besucht, und die Besichtigungsmöglichkeiten von sonst kaum zugänglichen Denkmälern wurden reichlich genutzt.


 

mch

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg