Consumenta trotz Corona? Veranstalter bleiben optimistisch

14.10.2020, 17:08 Uhr
Eine Consumenta-Impression aus entspannteren Tagen. Die Veranstalter wollen aber alles tun, dass sich Besucher auch heuer sicher fühlen können - wenn sie sich an die Grundregeln halten. 

Eine Consumenta-Impression aus entspannteren Tagen. Die Veranstalter wollen aber alles tun, dass sich Besucher auch heuer sicher fühlen können - wenn sie sich an die Grundregeln halten.  © Roland Fengler

Vom Samstag, 24. Oktober, bis Sonntag, 1. November, wollen Aussteller aus nah und fern in zehn Nürnberger Messehallen ihr Angebot präsentieren - in der bekannten und bewährten Mischung von Bau und Haushalt, Genuss und Ernährung, Bekleidung und Wellness, Spiel und Technik. Integriert sind die Faszination Pferd, die Erfindermesse iENA und die Heimtiermesse. Eine Halle ist Akteuren aus der Region gewidmet.

Dabei bleiben Großveranstaltungen wie etwa Rockkonzerte oder Kirchweihen weiterhin tabu. Messen hingegen sind davon nicht (mehr) betroffen und seit Anfang September wieder erlaubt - selbstverständlich nur mit einem sorgsam ausgearbeiteten Hygiene- und Schutzkonzept. Grundlage ist eine klare Unterscheidung, die im Sommer vom Wirtschafts- und Gesundheitsministerium erarbeitet und vorgelegt wurde.

Schlüsselrolle für Messen

Denn als wichtige Drehscheiben und Impulsgeber für das Wirtschaftsleben, wird Messen eine Schlüsselrolle zugebilligt. Und das soll, nach den schweren Einbußen durch den Lockdown im Frühjahr, möglichst in Schwung gebracht und nicht noch einmal ausgebremst werden. Zumal es möglich erscheint, für ausreichend Luft und Abstand zu sorgen - zum Beispiel durch verbreiterte Gänge und andere Regelungen wie die Besucherregistrierung.


+++ Coronatauglich: So wird die Consumenta 2020 +++


Lange war freilich ungewiss, ob mit vielen anderen Messen nicht auch die anstehende Consumenta der Pandemie zum Opfer fallen würde. Doch Thilo und Henning Könicke, die Geschäftsführer der Messegesellschaft Afag, ließen sich ihren Optimismus nicht nehmen, krempelten mit allen Mitarbeitern die Ärmel hoch - und überzeugten mit ihrem umfassenden Schutz- und Hygienekonzept schließlich alle zuständigen Institutionen.

Erste größere Messe mit "Live-Publikum"

Im einzelnen wollen die Veranstalter und Wirtschaftsreferent Michael Fraas darüber an diesem Donnerstag noch einmal bei der Vorstellung des Messe-Programms berichten. Die Consumenta soll in diesem Herbst die erste größere Messe mit "Live-Publikum" werden; die Branchentreffen zuvor waren überwiegend vom virtuellen Austausch auf Internetplattformen geprägt. Allerdings muss die Afag fürchten, dass viele treue Messegäste diesmal doch einen Besuch in den Hallen scheuen. Selbst ein kräftiges Besucherminus ist in ihren Augen leichter zu verschmerzen als ein kompletter Ausfall.

"Die Genehmigungen auf der Basis der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung haben, Stand heute, weiter Gültigkeit", bestätigte Andreas Franke, der Leiter des Presseamts der Stadt Nürnberg an diesem Mittwoch. Alles stehe freilich unter dem Vorbehalt staatlicher Entscheidungen. Abhängig von der tagesaktuellen Lagebeurteilung könne das Gesundheitsamt "jederzeit" weitergehende Anordnungen treffen.