Inzidenz, Impfstatus und Fallzahlen

Corona in Nürnberg: Sinkende Inzidenz liegt bei 12,2

3.8.2021, 07:03 Uhr
In der Nürnberger Innenstadt herrscht wieder Trubel.

In der Nürnberger Innenstadt herrscht wieder Trubel. © Peter Roggenthin

In den vergangenen sieben Tagen gab es in Nürnberg laut RKI-Daten 63 nachgewiesene Neuinfektionen. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 34.942 (+3) Menschen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert. 969 sind an oder mit dem Virus verstorben (Quelle: RKI, Stand: 03.08.2021). Der Inzidenzwert liegt stabil unter 25, seit dem 15. Juli sind damit auch größere Sport- und Kulturveranstaltungen möglich.

Wir aktualisieren die Zahlen für Nürnberg üblicherweise täglich einmal morgens. Es kann vorkommen, dass das RKI Nachmeldungen vornimmt. Dann unterscheidet sich der hier angegebene Vortagswert von den Daten der Stadt Nürnberg - richtig sind aber beide. Relevant für die Einstufung ist jeweils der "eingefrorene" Vortagswert, den Sie hier finden. In Klammern ist die Veränderung zum Vortag beziehungsweise zur letzten Meldung angezeigt.

4 Covid-19-Patienten befinden sich auf den Intensivstationen Nürnberger Krankenhäuser, 6 Infizierte liegen auf Normalstationen (Quelle: Stadt Nürnberg. Stand: 02.08.2021).

Das ist der Stand bei den Impfungen

Bislang wurden 546.040 Impfungen in Nürnberg gesetzt, 256.597 Personen sind vollständig geimpft (Quelle: Stadt Nürnberg. Stand: 02.08.2021).

Die nachfolgende Karte zeigt Ihnen die Inzidenzwerte in Bayern laut Robert Koch-Institut (RKI). Deutschlandweite und weltweite Statistiken finden Sie, indem Sie sich einfach unten links bzw. rechts durch die nachfolgenden Grafiken klicken. Sie können die Karte nicht sehen? Klicken Sie bitte hier.

Diese weiteren Regeln gelten in Nürnberg

Seit dem 15. Juli gibt es Lockerungen für Landkreise und Städte mit einer Inzidenz unter 35, relevant sind auch die Stufen 50 und 25. Die bayernweit gültigen Corona-Regelungen finden Sie hier.

Außerdem gibt es in Bayern seit dem 18. Januar eine Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen. In der Nürnberger Altstadt ist die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske in der Nacht auf den 7. Juni ausgelaufen. Wichtig ist aber: Nach wie vor gilt die Maskenpflicht in den Bereichen, die die 13. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung festlegt - wie im Öffentlichen Nahverkehr, in Läden oder in Treppenhäusern.

Seit dem 10. Juni gilt zudem Freitag- und Samstagnacht in der Zeit von 20 bis 4 Uhr sowie Sonntag- bis Donnerstagnacht in der Zeit von 20 bis 24 Uhr ein Alkoholverbot in bestimmten Teilen der Innenstadt: in den öffentlich zugänglichen Bereichen am Kornmarkt, Tiergärtnertorplatz und Köpfleinsberg. In der Außengastronomie darf an diesen Orten Alkohol konsumiert werden. Gegen das Verbot hat eine Einzelperson erfolgreich geklagt - für den Kläger gilt es nun nicht mehr. Die Stadt Nürnberg hat die Zeiten daraufhin eingeschränkt, vorab galt das Verbot an allen Wochentagen.

Zusätzlich besteht weiterhin ein stadtweites Verkaufsverbot von offenen alkoholischen Getränken "to go". In Grünanlagen gilt außerdem unabhängig von Corona ein Alkoholmitführverbot. Dies ist in der Grünanlagensatzung geregelt.

Alle Artikel zur Corona-Lage in Nürnberg finden Sie hier.