Einsatz auf der Südwesttangente: Polizei stoppt BMW

27.4.2016, 17:40 Uhr
Die Straße ist gesperrt, nur fünf Fahrzeuge stehen auf der Fahrbahn Richtung Fürth. So gestaltete sich die Situation auf der Südwesttangente.

Die Straße ist gesperrt, nur fünf Fahrzeuge stehen auf der Fahrbahn Richtung Fürth. So gestaltete sich die Situation auf der Südwesttangente. © Rene Hümmer

So formuliert sie es in einer Pressemitteilung. Demnach habe es gegen 16.30 Uhr auf der Südwesttangente zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Hafen und Nürnberg-Schweinau gekracht.

Auf einem Bild, das uns zugespielt wurde, sieht es so aus, als ob ein silberner BMW von mehreren Einsatzfahrzeugen in die Mangel genommen und an den linken Fahrbahnrand gedrängt wurde, wo es zum Stehen kam. Auf Facebook schreiben User von einem Sek-Einsatz, den sie beobachtet hätten.

Auf Nachfrage wollte die Einsatzzentrale nicht weiter auf ihre kryptische Formulierung eingehen - die Ermittlungen laufen noch. Es heißt lediglich, dass niemand verletzt sei und im Laufe des Donnerstags weitere Informationen preisgegeben werden.

Die Fahrbahn war in Richtung Fürth zwischenzeitlich komplett gesperrt, ist mittlerweile aber wieder befahrbar. Wer einen Stau im Berufsverkehr vermeiden möchte, sollte den Bereich dennoch großräumig umfahren.