Donnerstag, 04.03.2021

|

Ex-Vize-Präsident des FCN festgenommen

Es wird wegen möglicher Drogenkriminalität ermittelt - 21.01.2021 19:18 Uhr

In Wendelstein ist es Ende November vergangenen Jahres zu einer Festnahme gekommen, die eine gewisse Brisanz haben könnte. In der Marktgemeinde im Landkreis Roth kurz vor Nürnberg lebt ein ehemaliger Vize-Präsident des 1. FC Nürnberg. Sein Amt beim Club hatte er schon vor einigen Jahren niedergelegt.

Nach Informationen dieser Zeitung ist der Ex-Vize des Clubs, der bis vor kurzem auch mittelfränkischer Fußballfunktionär war, am 25. November 2020 auf dem Parkplatz eines Wendelsteiner Supermarktes festgenommen worden. Heute soll er in U-Haft sitzen. Warum, dazu kursieren in der Marktgemeinde viele Gerüchte.


1. FC Nürnberg: Die neuesten Nachrichten


Auf Nachfrage beim Polizeipräsidium Mittelfranken bestätigt die Pressestelle die Festnahme von zwei Männern auf besagtem Parkplatz. Auch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth lässt durchscheinen, dass es zu diesem Zeitpunkt dort eine Festnahme gegeben hat. Angaben zu Personen machen Polizei und Staatsanwaltschaft aber nicht.

"Es hat eine Festnahme von zwei Personen im Umfeld eines Supermarktes in Wendelstein gegeben", sagt Antje Gabriels-Gorsolke, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. In beiden Fällen prüfe die Staatsanwaltschaft derzeit Verstöße gegen das Waffengesetz und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Bilderstrecke zum Thema

Schluss im Sommer? Mühl und mehr - diese Verträge enden beim FCN

Auf Sportvorstand Dieter Hecking dürfte beim 1. FC Nürnberg im Sommer viel Arbeit warten: Gleich elf Verträge laufen zum 30. Juni 2021 aus - neben einigen Reservisten könnten dann auch langjährige Stammkräfte wie Hanno Behrens, Georg Margreitter und Lukas Mühl den Club verlassen. NZ-Redakteur Uli Digmayer hat die potenziellen Abgänge unter die Lupe genommen.


bro

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg