Freizeit-Messe: Weniger Besucher, aber zufriedene Aussteller

23.3.2015, 08:04 Uhr
Tourismus, Boote oder der eigene Garten: Die Freizeit-Messe bot in Nürnberg allerlei verschiedene Sachen an - auch kleine Drachen für das eigene Grün.

Tourismus, Boote oder der eigene Garten: Die Freizeit-Messe bot in Nürnberg allerlei verschiedene Sachen an - auch kleine Drachen für das eigene Grün. © Michael Matejka

Trotzdem zeigten sich die 800 Aussteller aus Franken und der Metropolregion zufrieden. Großes Interesse fanden die vielfältigen internationalen Tourismus-Angebote, insbesondere die türkischen Reiseziele standen hoch im Kurs. Im Gartenbereich waren die Show- und Mustergärten sowie die „Teich & Koi Visions“ bevorzugte Ziele der Besucher. Die Gartenaussteller, darunter zahlreiche Verbände, präsentierten auf rund 20.000 Quadratmetern Neuheiten, Trends und stilvolle Ideen für die heimische Grüne Oase.

Das Thema Mobilität erwies sich ebenfalls als Renner. Auf Bayerns größter Caravan-Schau wurden 41 Marken aus dem Bereich Reisemobil präsentiert. Der Fahrradverband ADFC gab viele Tipps für Radtouren und Ausflugsmöglichkeiten mit Start in der Metropolregion. Wegen der steigenden Nachfrage soll der Bereich Outdoor und Sport auf der FreizeitMesse im nächsten Jahr ausgebaut werden. Den leichten Besucherschwund führen die Messe-Veranstalter auf das frühlingshafte Wetter und die Terminüberschneidung mit dem verkaufsoffenen Sonntag zurück. Mit 15 200 Besuchern konnte auch die Whisk(e)y-Messe „The Village“ ihren Titel als größte derartige Schau Europas unterstreichen.

Keine Kommentare