-1°

Donnerstag, 03.12.2020

|

Gedränge am neuen Trinkwasserbrunnen

Adalbert-Stifter-Schüler können ihren Durst jetzt auf gesunde Weise stillen - 18.11.2012 08:59 Uhr

Bürgermeister Klemens Gsell schaut zu, wie sich die Schüler um den neuen Trinkwasserbrunnen scharen.

13.11.2012 © Eduard Weigert


Sascha und Arthur sind die Ersten, die am Brunnen ihre Trinkflaschen mit dem kühlen, wertvollen Nass auffüllen dürfen. Stolz halten sie diese hoch, umringt von ihren Klassenkameraden und vielen anderen Schülern, die zur Einweihung des Wasserspenders gekommen sind.

„Der Brunnen ist ein weiteres Highlight in der schönen Eingangshalle der Schule“, sagt Schulbürgermeister Klemens Gsell und gratuliert den Schülern zu ihrer neuen Errungenschaft. Finanziert wurde das Projekt durch den Bürgerverein Langwasser. Die einmaligen Kosten belaufen sich auf rund 2000 Euro, der jährliche Unterhalt der Anlage beträgt um die 200 Euro.

Künstlerin Manuela Dilly, die in Zabo eine Kreativwerkstatt betreibt, hatte zuvor mit Schülern der 8. Klasse ein Wandmosaik gestaltet, in das das Brunnenbecken eingebaut wurde. Das Kunstwerk mit praktischem Nutzen ist an einer Wand zwischen zwei Fenstern in der großen, modernen Eingangshalle der Adalbert-Stifter-Schule angebracht. Ein echter Hingucker in dem erst zwei Jahre alten Schulgebäude in der Julius-Leber-Straße.

Christina, Regina und die anderen haben Fliesen zerbrochen und die Stücke später mit Dilly in konzentrierter Puzzlearbeit so eingepasst, dass ein Motiv entstand. Es zeigt eine Sonne, die über einer Felsquelle steht, aus der Wasser sprudelt. In die Wand eingelassene Natursteine lassen diese lebendig erscheinen. Licht spiegelt sich in kleinen Quarzsteinen.

Es ist nach dem Brunnen im Neuen Gymnasium, der vor zwei Jahren in Betrieb gegangen ist, der zweite dieser Art, den Manuela Dilly in einer Schule realisieren konnte. Mit ihrem Verein „Gesünder Lernen“ hat sie es sich zum Ziel gesetzt, in möglichst vielen Nürnberger Schulen solche Trinkwasserspender zu installieren. So brauchen die Schüler keine schweren Flaschen mehr von zu Hause mitzunehmen und sie trinken das gesündere Wasser, statt zuckerhaltiger Getränke, so die Idee.

Als nächstes Projekt ist ein Trinkwasserbrunnen in der Georg-Ledebour-Schule geplant. Manfred Richter, Vorsitzender des Bürgervereins Langwasser, hat bereits zugesagt, auch dieses Projekt finanziell zu unterstützen.

Die Ideen gehen der Künstlerin jedenfalls nicht aus. In der Viatisschule in Zabo will Dilly den Eingangsbereich mit den Schülern fliesen — mit Schullogo versteht sich. Und auch beim Neubauprojekt der Schultheiss AG am Johann-Adam-Reitenspießplatz wird sie mit Schülern Skulpturen gestalten.

Infos unter: Gesünder Lernen e.V., Manuela Dilly, Telefon 40870488,
www.gesuender-lernen.net

 

Maria Inoue-Krätzler E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Langwasser