Samstag, 23.01.2021

|

zum Thema

"Glühwein-To-Go" in Nürnberg: Wo bleibt der Mut zur Alkohol-Sperrzone?

Ab Dienstag ist in der Innenstadt Alkohol verboten, der Verkauf an Ständen aber erlaubt - 28.11.2020 12:41 Uhr

Wir haben es akzeptiert, dass uns die Politik vorschreibt, was zu tun und zu lassen ist, sobald wir aus unserer Wohnungstür treten. Die Regeln schützen uns, es geht um unser Leben. Aber das Alkoholverbot, das ab Dienstag in Nürnbergs Innenstadt gilt, ist eine halbseidene Sache: Der Verkauf von Glühwein, Bier oder Schnaps bleibt erlaubt, um Wirte und Standbetreiber zu stützen.


Schließungen und Verbote in Nürnberg: Das ändert sich ab 1. Dezember


Wer jedoch an Ort und Stelle daran nippt, macht sich strafbar. Ein Unsinn. Ärger ist da programmiert, weil sich nicht jeder daran hält, man schaue zum Hauptbahnhof, für den ebenfalls ein Alkohol-Konsumverbot erlassen wurde. Jetzt soll es (wieder) die Polizei richten und Jagd auf Alkoholsünder machen. Wo bleibt der Mut zur Alkohol-Sperrzone?

Bilderstrecke zum Thema

Corona-Regeln in Nürnberg: Das ändert sich ab 1. Dezember

Nürnberg hat bei der 7-Tage-Inzidenz die 200er-Marke überschritten. Das zieht einige Konsequenzen nach sich, die ab dem 1. Dezember gelten sollen. Lesen Sie hier, inwieweit Schulen, Märkte und Bildungsangebote betroffen sind.



Sie wollen Ihre Meinung zur Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

Sie möchten über die Corona-Impfung diskutieren?

Dann ist hier der richtige Ort dafür.

Oder soll es um die Maskenpflicht gehen?

Dann sind Sie hier gut aufgehoben.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg