Montag, 18.11.2019

|

zum Thema

Hinausgekündigt? Anwohner bangen um Läden in Südstadt

Lidl-Discounter soll laut Kunden Bäckerei und Metzgerei vor die Tür setzen - 09.11.2019 11:34 Uhr

In der Lidl-Filiale in der Allersberger Straße sind sich auch Bäckerei und Metzgerei untergebracht. Diesen wurde gekündigt. © Foto: Roland Fengler


Leser Harald Bess wandte sich an uns mit seiner Sorge: "Dies ist ein mittelschwerer bis großer Schock für die Anwohner, gerade für viele ältere Mitbürger, die nicht nur die relativ kurzen Wege sehr positiv gesehen haben, um einzukaufen. Außer den Wurstwaren werden jeden Tag zwei warme Mittagessen angeboten, was gerade die älteren Mitbürger gerne in Anspruch nehmen." Ebenso sei das dort ansässige Café ein beliebter Treffpunkt.

Seine Sorge ist berechtigt. Die Firma Lidl, um die es geht, nimmt wie folgt Stellung: "Lidl entwickelt sein gesamtes Filialportfolio kontinuierlich qualitativ und quantitativ weiter, um seinen Kunden moderne Einkaufsstätten mit attraktiven Einkaufsbedingungen zu bieten", schreibt Mario Köhler von der Lidl-Pressestelle auf unsere Anfrage.

Denkmalgeschütztes Gebäude

"Aus diesem Grund planen wir, unsere 2008 eröffnete Filiale in der Allersberger Straße in Nürnberg zu erweitern und zukunftsfähig modernisieren. (. . .) Im Zuge der Planungen haben wir verschiedene Möglichkeiten geprüft, die Bäckerei und die Metzgerei auch nach der Modernisierung weiterhin in der Filiale zu integrieren.

Bilderstrecke zum Thema

Damals und heute: So sehr hat sich Nürnberg verändert

Bomben, Industrieaufschwung und eine glorreiche Vergangenheit: Kaum eine Stadt in Deutschland hat eine so bewegte Geschichte wie Nürnberg. Eine Geschichte, die das Erscheinungsbild der Stadt stetig verändert hat. Wir versuchen, sie sichtbar zu machen.


Da es sich bei dem Gebäude allerdings um ein denkmalgeschütztes Objekt handelt, bei dem bauliche Änderungen nur sehr eingeschränkt möglich sind, mussten wir unserem Mieter, der Bäckerei, fristgerecht und mit ausreichend Vorlauf bereits im letzten Jahr kündigen. (. . .) Bitte haben Sie Verständnis, dass wir darüber hinaus noch keine näheren Angaben zu dem Standort machen können, da wir uns diesbezüglich im Baugenehmigungsverfahren befinden."

Kunden voller Trauer

Leser Bess verdeutlicht das Problem noch in einer zweiten Mail an uns: "Meine Nachbarin (über 80 Jahre) hat heute früh im Aufzug fast der Schlag getroffen, als ich ihr von der Schließung erzählt habe, sie war völlig aufgelöst, und den Tränen nahe, weil sie nicht mehr wusste, wo sie dann einkaufen soll, ohne die Straßenbahn zu benützen." Leider bleibt nur abzuwarten, wie der Discounter seinen Umbau gestaltet und welche Möglichkeiten danach für die Nachbarschaft zum Einkaufen und Treffen in den kleinen Läden bestehen bleiben.

In der Rubrik "Wir kümmern uns" möchte die NZ wissen, was ihre Leserinnen und Leser beschäftigt. Schreiben Sie uns – wir greifen geeignete Themen auf, recherchieren und berichten: nz-lokales@pressenetz.de. Unter www.nordbayern.de/wir-kuemmern-uns finden Sie weitere Themen aus dieser Rubrik.

Sabine Göb

13

13 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg