Mahnmal an Unfallstelle: "Ghostbike" erinnert an getötete Radlerin

1.6.2017, 08:47 Uhr
LOKALES Foto: Eduard Weigert Datum: 31.5.17..Vogelweiherstraße X Ulmenstraße ..private Initiative von Fahrradfahrern stellen am Unfallort ein Ghostbike auf
1 / 10

© Eduard Weigert

Am Mittwochabend wurde in der Ulmenstraße Ecke Vogelweiherstraße in Nürnberg ein
2 / 10

© NEWS5 / Friedrich

Am Mittwochabend (31.05.2017) wurde in der Ulmenstra§e Ecke Vogelweiherstra§e in NŸrnberg ein Ghostbike als Andenken an die am 22. Mai getštete Radfahrerin aufgestellt. Die Frau war damals von einem Betonlaster erfasst und Ÿberrollt worden. FŸr sie kam jede Hilfe zu spŠt. Zahlreiche Fahrradfahrer haben sich nun getroffen, um der Toten die letzte Ehre zu erweisen und andere Verkehrsteilnehmer auf den Unfall hinzuweisen. Hierzu wurde ein weiteres Ghostbike aufgestellt. Diese wei§ angestrichenen FahrrŠder stehen an markanten Punkten in NŸrnberg, an denen bereits Radfahrer bei UnfŠllen zu Tode kamen. Sie sollen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und zu mehr RŸcksicht auffordern. Foto: NEWS5 / Friedrich
3 / 10

© NEWS5 / Friedrich

Am Mittwochabend (31.05.2017) wurde in der Ulmenstra§e Ecke Vogelweiherstra§e in NŸrnberg ein Ghostbike als Andenken an die am 22. Mai getštete Radfahrerin aufgestellt. Die Frau war damals von einem Betonlaster erfasst und Ÿberrollt worden. FŸr sie kam jede Hilfe zu spŠt. Zahlreiche Fahrradfahrer haben sich nun getroffen, um der Toten die letzte Ehre zu erweisen und andere Verkehrsteilnehmer auf den Unfall hinzuweisen. Hierzu wurde ein weiteres Ghostbike aufgestellt. Diese wei§ angestrichenen FahrrŠder stehen an markanten Punkten in NŸrnberg, an denen bereits Radfahrer bei UnfŠllen zu Tode kamen. Sie sollen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und zu mehr RŸcksicht auffordern. Foto: NEWS5 / Friedrich
4 / 10

© NEWS5 / Friedrich

Am Mittwochabend (31.05.2017) wurde in der Ulmenstra§e Ecke Vogelweiherstra§e in NŸrnberg ein Ghostbike als Andenken an die am 22. Mai getštete Radfahrerin aufgestellt. Die Frau war damals von einem Betonlaster erfasst und Ÿberrollt worden. FŸr sie kam jede Hilfe zu spŠt. Zahlreiche Fahrradfahrer haben sich nun getroffen, um der Toten die letzte Ehre zu erweisen und andere Verkehrsteilnehmer auf den Unfall hinzuweisen. Hierzu wurde ein weiteres Ghostbike aufgestellt. Diese wei§ angestrichenen FahrrŠder stehen an markanten Punkten in NŸrnberg, an denen bereits Radfahrer bei UnfŠllen zu Tode kamen. Sie sollen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und zu mehr RŸcksicht auffordern. Foto: NEWS5 / Friedrich
5 / 10

© NEWS5 / Friedrich

LOKALES Foto: Eduard Weigert Datum: 31.5.17..Vogelweiherstraße X Ulmenstraße ..private Initiative von Fahrradfahrern stellen am Unfallort ein Ghostbike auf
6 / 10

© Eduard Weigert

Am Mittwochabend (31.05.2017) wurde in der Ulmenstra§e Ecke Vogelweiherstra§e in NŸrnberg ein Ghostbike als Andenken an die am 22. Mai getštete Radfahrerin aufgestellt. Die Frau war damals von einem Betonlaster erfasst und Ÿberrollt worden. FŸr sie kam jede Hilfe zu spŠt. Zahlreiche Fahrradfahrer haben sich nun getroffen, um der Toten die letzte Ehre zu erweisen und andere Verkehrsteilnehmer auf den Unfall hinzuweisen. Hierzu wurde ein weiteres Ghostbike aufgestellt. Diese wei§ angestrichenen FahrrŠder stehen an markanten Punkten in NŸrnberg, an denen bereits Radfahrer bei UnfŠllen zu Tode kamen. Sie sollen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und zu mehr RŸcksicht auffordern. Foto: NEWS5 / Friedrich
7 / 10

© NEWS5 / Friedrich

Am Mittwochabend (31.05.2017) wurde in der Ulmenstra§e Ecke Vogelweiherstra§e in NŸrnberg ein Ghostbike als Andenken an die am 22. Mai getštete Radfahrerin aufgestellt. Die Frau war damals von einem Betonlaster erfasst und Ÿberrollt worden. FŸr sie kam jede Hilfe zu spŠt. Zahlreiche Fahrradfahrer haben sich nun getroffen, um der Toten die letzte Ehre zu erweisen und andere Verkehrsteilnehmer auf den Unfall hinzuweisen. Hierzu wurde ein weiteres Ghostbike aufgestellt. Diese wei§ angestrichenen FahrrŠder stehen an markanten Punkten in NŸrnberg, an denen bereits Radfahrer bei UnfŠllen zu Tode kamen. Sie sollen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und zu mehr RŸcksicht auffordern. Foto: NEWS5 / Friedrich
8 / 10

© NEWS5 / Friedrich

Am Mittwochabend (31.05.2017) wurde in der Ulmenstra§e Ecke Vogelweiherstra§e in NŸrnberg ein Ghostbike als Andenken an die am 22. Mai getštete Radfahrerin aufgestellt. Die Frau war damals von einem Betonlaster erfasst und Ÿberrollt worden. FŸr sie kam jede Hilfe zu spŠt. Zahlreiche Fahrradfahrer haben sich nun getroffen, um der Toten die letzte Ehre zu erweisen und andere Verkehrsteilnehmer auf den Unfall hinzuweisen. Hierzu wurde ein weiteres Ghostbike aufgestellt. Diese wei§ angestrichenen FahrrŠder stehen an markanten Punkten in NŸrnberg, an denen bereits Radfahrer bei UnfŠllen zu Tode kamen. Sie sollen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und zu mehr RŸcksicht auffordern. Foto: NEWS5 / Friedrich
9 / 10

© NEWS5 / Friedrich

Am Mittwochabend (31.05.2017) wurde in der Ulmenstra§e Ecke Vogelweiherstra§e in NŸrnberg ein Ghostbike als Andenken an die am 22. Mai getštete Radfahrerin aufgestellt. Die Frau war damals von einem Betonlaster erfasst und Ÿberrollt worden. FŸr sie kam jede Hilfe zu spŠt. Zahlreiche Fahrradfahrer haben sich nun getroffen, um der Toten die letzte Ehre zu erweisen und andere Verkehrsteilnehmer auf den Unfall hinzuweisen. Hierzu wurde ein weiteres Ghostbike aufgestellt. Diese wei§ angestrichenen FahrrŠder stehen an markanten Punkten in NŸrnberg, an denen bereits Radfahrer bei UnfŠllen zu Tode kamen. Sie sollen die Verkehrsteilnehmer sensibilisieren und zu mehr RŸcksicht auffordern. Foto: NEWS5 / Friedrich
10 / 10

© NEWS5 / Friedrich