Sonntag, 26.01.2020

|

Mann mit Stichverletzungen im Bahnhof gefunden

Mordkommission hat Ermittlungen übernommen und bereits einen Verdächtigen - 10.12.2018 17:06 Uhr

Der 32-jährige wurde Sonntagnacht mit mehreren Stichwunden im Nürnberger Hauptbahnhof gefunden und zur Bundespolizei gebracht. Dort rückte der Rettungsdienst und Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte an. Nach kurzer Zeit übernahm dann die Nürnberger Mordkommission den Fall. Die Beamten fanden heraus, dass dem Opfer die Stiche in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Nürnberger Südstadt zugefügt wurden.

Während der 32-Jährige, der keine lebensbedrohlichen Verletzungen erlitten hat, in ein Krankenhaus gefahren wurde, machten sich die Ermittler auf zum Tatort. Dort konnten sie eine 28-Jährigen festnehmen, der als tatverdächtig gilt. Zudem konnten auch Spuren gesichert werden, wie die Polizei mitteilt. 

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags dauern noch an. Mit Hilfe eines Dolmetschers wird der Tatverdächtige nun zu dem Vorfall befragt. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

als

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg