Marode Delfinlagune: Nürnberger Tiergarten zieht Stöpsel

6.10.2016, 13:58 Uhr
Marode Fugen, Roststellen im Becken: Die Tümmler-Anlage muss dringend saniert werden.

Marode Fugen, Roststellen im Becken: Die Tümmler-Anlage muss dringend saniert werden. © News5/Grundmann

Dass die Delfinlagune undicht ist, ist bereits länger bekannt. Die Fuge zwischen Beckenwand und Sandstein ist marode, auch durch die Rohre sickert Salzwasser an Orte, wo es nicht hingehört. Das dritte Problem laut Tiergarten-Chef Dag Encke: Roststellen im Becken.

Deshalb muss die Tümmler-Anlage dringend saniert werden. Bevor mit den eigentlichen Reparaturen begonnen wird, untersuchen Fachleute die Beckenwände und entnehmen Bodenproben. Außerdem werden Arbeitstechniken und Materialien für die spätere Sanierung der ganzen Anlage getestet. Die Kosten schätzt die Stadt derzeit auf rund sechs Millionen Euro.

In den abgelassenen Becken sind normalerweise Seelöwen und Delfine zuhause. Die Seelöwen wurden ins überdachte Delfinarium gebracht. Die Delfine müssen sich jetzt mit etwa rund zehn Prozent weniger Wasserfläche begnügen.

Bei den Delfinvorführungen kann es zeitweise zu Einschränkungen kommen. Infos unter www.tiergarten.nuernberg.de

5 Kommentare