Vor dem Ertrinken gerettet

Nach Feuerwehraufgebot in der Innenstadt: Aus der Pegnitz gerettete Frau ist identifiziert

29.10.2021, 09:53 Uhr
Warum die Frau nahe der Heubrücke in der Nürnberger Innenstadt ins Wasser stürzte, ist unklar.

Warum die Frau nahe der Heubrücke in der Nürnberger Innenstadt ins Wasser stürzte, ist unklar. © Harald Sippel, NN

Es war gegen 9 Uhr, als der Notruf die Einsatzkräfte erreichte. Eine Frau sei an der Insel Schütt zwischen Cinecittà und Heubrücke in die Pegnitz gestürzt und treibe reglos im Wasser, teilten die Anrufer mit. Als die ersten Feuerwehrleute die Innenstadt erreichten, war die Frau bereits Richtung Museumsbrücke abgetrieben. Besonders gefährlich: Direkt an der Heubrücke befindet sich ein Wehr. Dort, wo die Wassermassen der Pegnitz nach unten stürzen, besteht akute Lebensgefahr.

Einsatzkräfte der Feuerwache 3 machten sich per Schlauchboot auf den Weg, um die Frau vor dem Ertrinken zu retten. Einem Wasserretter und mehreren Helfern gelang es, den regungslosen Körper der Bewusstlosen aus dem Wasser zu ziehen. Rettungstaucher der Feuerwache 4 und Kräfte der Feuerwache 2 halfen schließlich, die Frau an der Museumsbrücke an Land zu bringen, von wo aus sie in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Die Identität der Frau ist inzwischen geklärt, da ihr Mann sie als vermisst gemeldet hatte. Sie befindet sich weiter im Krankenhaus. Lebensgefahr besteht laut Polizeiangaben nicht.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Artikel wurde am 29.10. um 09.38 Uhr aktualisiert