NSU-Anschlag in Nürnberg 1999: Rohrbombe explodiert in Kneipe

12.6.2013, 15:24 Uhr
Es war der erste Anschlag des NSU in Bayern: In einer Pilsbar in der Nürnberger Scheurlstraße (Südstadt), die von einem Türken betrieben wurde, explodierte 1999 eine Rohrbombe.
1 / 6

Es war der erste Anschlag des NSU in Bayern: In einer Pilsbar in der Nürnberger Scheurlstraße (Südstadt), die von einem Türken betrieben wurde, explodierte 1999 eine Rohrbombe. © Daut

Bei der Explosion wurde ein 18-Jähriger Putzmann verletzt. Der Mann hatte bei der Toilettenreinigung einen 30 Zentimeter großen Gegenstand bemerkt, den er für eine Taschenlampe hielt. Als er sie anknipsen wollte, kam es zur Explosion. Das Opfer erlitt Verletzungen am Oberkörper, im Gesicht und an den Armen. Sprengstoffexperten untersuchten daraufhin den Tatort.
2 / 6

Bei der Explosion wurde ein 18-Jähriger Putzmann verletzt. Der Mann hatte bei der Toilettenreinigung einen 30 Zentimeter großen Gegenstand bemerkt, den er für eine Taschenlampe hielt. Als er sie anknipsen wollte, kam es zur Explosion. Das Opfer erlitt Verletzungen am Oberkörper, im Gesicht und an den Armen. Sprengstoffexperten untersuchten daraufhin den Tatort. © Karlheinz Daut

Später wurde die Pilsbar in der Scheurlstraße...
3 / 6

© Harald Sippel

...von Kemal S. aus Aleppo betrieben, für den nach der Zerstörung Sanierungsarbeiten anstanden.
4 / 6

© Harald Sippel

Das Landeskriminalamt sah 1999 keinen ausländerfeindlichen Hintergrund. Erst viel später prüfte die Bundesanwaltschaft Hinweise zu einer Verbindung zum NSU.
5 / 6

© Harald Sippel

Von außen hat sich in den vielen Jahren nach dem Attentat wenig verändert, viele Nürnberger wissen nicht, was sich im Juni 1999 hinter dieser Tür abspielte.
6 / 6

Von außen hat sich in den vielen Jahren nach dem Attentat wenig verändert, viele Nürnberger wissen nicht, was sich im Juni 1999 hinter dieser Tür abspielte. © Daut/Sippel

Verwandte Themen