14°

Dienstag, 02.03.2021

|

Nürnberg: Enkeltrickbetrüger ergaunern viel Geld

Senioren in Steinbühl geschädigt - 08.01.2021 16:05 Uhr

Die Polizei sucht nun Zeugen. Als vermeintliche Enkelin tischte die Betrügerin der Rentnerin eine emotionale Geschichte auf: Sie habe einen Verkehrsunfall verursacht und müsse nun dringend einen hohen Geldbetrag als Schadensersatz zahlen. Um der Angelegenheit Nachdruck zu verleihen, wurde die Geschädigte kurz darauf von einem angeblichen Polizeibeamten angerufen. Der bestätigte die Geschichte, weswegen die Seniorin ihre Enkelin tatsächlich in einer Notlage wähnte.

Unbekannter holte das Geld ab

Kurz darauf erschien ein unbekannter Mann bei der Frau. Diesem händigte sie einen fünfstelligen Geldbetrag aus. Der Geldabholer wird folgendermaßen beschrieben: ca. 35 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, dunkle Haare. Der Mann trug schwarze Kleidung und eine schwarze Mund-Nase-Bedeckung und sprach hochdeutsch. Das zuständige Fachkommissariat für Trickbetrug sucht nun Zeugen, denen am Dienstag zwischen 14 und 15:30 Uhr verdächtige Personen in der Straßburger Straße in Nürnberg oder deren näheren Umgebung aufgefallen sind.

Wem ist ein Mann aufgefallen, der auf die Personenbeschreibung passt? Wer hat im Tatzeitraum in der Nähe dieser Straße Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen bemerkt oder Personen, die scheinbar ohne erkennbaren Grund für längere Zeit vor Ort warteten? Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112-3333 zu melden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


bey

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, N-Südstadt, Steinbühl