Pegida-Ableger "Nügida" demonstriert bald in Nürnberg

sto

Nürnberger Nachrichten

27.1.2015, 19:10 Uhr
Auch in Nürnberg soll es ab Februar Demonstrationen des Pegida-Ablegers Nügida geben. Mit knapp 100 Teilnehmern rechnen die Veranstaler - das wären deutlich weniger als auf dem Bild von einem Umzug in Nordrhein-Westfalen.

Auch in Nürnberg soll es ab Februar Demonstrationen des Pegida-Ablegers Nügida geben. Mit knapp 100 Teilnehmern rechnen die Veranstaler - das wären deutlich weniger als auf dem Bild von einem Umzug in Nordrhein-Westfalen. © dpa

Das sagte Robert Pollack vom Ordnungsamt der Stadt Nürnberg auf Anfrage. Demnach wollen die Nügida-Anhänger am Montag,  16. Februar, quer durch die Innenstadt, von der Lorenzkirche über die Karolinenstraße bis zum Jakobsplatz ziehen. Eine Woche später wollen sie von der U-Bahn-Haltestelle Frankenstraße bis zum Bundesamt für Migration und Flüchtlinge laufen. Als Thema der Demonstrationen meldete Nügida an: „Gegen die Islamisierung Europas.“  Die Islam-Gegner rechnen jeweils mit rund 100 Teilnehmern.

Bereits für kommenden Freitag laden die Stadt und zahlreiche gesellschaftliche Gruppen unter dem Motto „Nürnberg hält zusammen“ zu einer großen Kundgebung für Vielfalt und Toleranz ein. Beginn ist um 16 Uhr am Kornmarkt.

Wenn Sie zu diesem Thema ihre Meinung äußern möchten, können Sie dies in dem extra dafür eingerichteten Leserforum tun. Eine direkte Kommentierung dieses Artikels ist nicht mehr möglich.