Picknick in Nürnberg: Wo Gestresste und Verliebte Pause machen

16.2.2019, 16:23 Uhr
Die Wöhrder Wiese ist die grüne Lunge der Stadt, die viel Platz für ein Picknick bietet. Auch wenn die Freiflächen dazu einladen: Grillen ist hier generell nicht erlaubt.
1 / 13
Fläche satt auf der Wöhrder Wiese

Die Wöhrder Wiese ist die grüne Lunge der Stadt, die viel Platz für ein Picknick bietet. Auch wenn die Freiflächen dazu einladen: Grillen ist hier generell nicht erlaubt. © Michael Matejka

Ein inzwischen angesagter und beliebter Platz zum Picknicken ist die Hallerwiese. Spätestens seitdem in das ehemalige Toilettenhäuschen das Café
2 / 13
Chillen auf der Hallerwiese

Ein inzwischen angesagter und beliebter Platz zum Picknicken ist die Hallerwiese. Spätestens seitdem in das ehemalige Toilettenhäuschen das Café "Schnepperschütz" eingezogen ist, wird die Grünfläche von einem bunten Volk bevölkert. Hier kann man schön picknicken oder auf einer der roten Liegen relaxen. Flüssiges und kleine Köstlichkeiten gibt es im Café. © Marie Zahout

Die weitläufige Fläche des Marienbergparks im Norden Nürnbergs bietet für alle Picknicker den nötigen Platz.
3 / 13
Große Fläche: Picknick im Marienbergpark

Die weitläufige Fläche des Marienbergparks im Norden Nürnbergs bietet für alle Picknicker den nötigen Platz. © Horst Linke

Der Stadtpark in Maxfeld ist nicht nur ein wunderbarer Ort zum Flanieren, sondern auch zum Verweilen auf den Wiesen. Die Kinder können sich auf dem großen Spielplatz austoben, es gibt einen Fußballplatz und die kurzweiligen Stationen der
4 / 13
Stadtpark in Maxfeld

Der Stadtpark in Maxfeld ist nicht nur ein wunderbarer Ort zum Flanieren, sondern auch zum Verweilen auf den Wiesen. Die Kinder können sich auf dem großen Spielplatz austoben, es gibt einen Fußballplatz und die kurzweiligen Stationen der "Straße der Kinderrechte". Ebenfalls ein wunderbarer Ort, um einen Sommertag mitten in der Stadt und doch im Grün zu vertrödeln. © Roland Fengler

Vor allem bei Familien — auch dank des Spielplatzes im Herzen der Grünanlage — ist der Rosenaupark beliebt. Der ist bei schönem Wetter immer gut besucht und ein hübscher Ort, um etwa unter den alten Kastanienbäumen die Decke aufzuschlagen. Wer die Sonne sucht, der findet ebenfalls viel Platz unweit von Tischtennisplatte und ein paar Sitzbänken. Wer sich nicht selbst versorgen will, der kann sich im
5 / 13
Entspannen im Rosenaupark

Vor allem bei Familien — auch dank des Spielplatzes im Herzen der Grünanlage — ist der Rosenaupark beliebt. Der ist bei schönem Wetter immer gut besucht und ein hübscher Ort, um etwa unter den alten Kastanienbäumen die Decke aufzuschlagen. Wer die Sonne sucht, der findet ebenfalls viel Platz unweit von Tischtennisplatte und ein paar Sitzbänken. Wer sich nicht selbst versorgen will, der kann sich im "Kiosk" mit Speis und Trank eindecken. © Eduard Weigert

Wenn das Meer mal wieder ruft, wenn das Fernweh sich meldet — dann ist der Hafen ein feiner Ort, um den Blick zu weiten und am Ufer festzustellen, dass Nürnberg auch mal ganz unprovinziell wirken kann.
6 / 13
Für Träumer: Am Europakai

Wenn das Meer mal wieder ruft, wenn das Fernweh sich meldet — dann ist der Hafen ein feiner Ort, um den Blick zu weiten und am Ufer festzustellen, dass Nürnberg auch mal ganz unprovinziell wirken kann. © Sabine Göb

Alte Eichen und Sommerwiesen, so weit das Auge reicht. Die Grünanlage Platnersberg ist nie so überlaufen wie die anderen Parks und trotzdem idyllisch. Rückenfreundliche Liegen gibt's gratis.
7 / 13
Für Faulenzer: Grünanlage Platnersberg in Erlenstegen

Alte Eichen und Sommerwiesen, so weit das Auge reicht. Die Grünanlage Platnersberg ist nie so überlaufen wie die anderen Parks und trotzdem idyllisch. Rückenfreundliche Liegen gibt's gratis. © Isabel Lauer

Es muss ja nicht gleich zum Heiratsantrag kommen. Aber wer ein intimes Plätzchen sucht und bei seiner Begleitung gleichzeitig mit der lässigen Schönheit Nürnbergs Eindruck schinden will, ist auf der Liebesinsel im Herzen der Altstadt richtig.
8 / 13
Für Verliebte: Die Liebesinsel

Es muss ja nicht gleich zum Heiratsantrag kommen. Aber wer ein intimes Plätzchen sucht und bei seiner Begleitung gleichzeitig mit der lässigen Schönheit Nürnbergs Eindruck schinden will, ist auf der Liebesinsel im Herzen der Altstadt richtig. © Sabine Göb

Eine schönere Kulisse ist kaum denkbar. Das Museum Tucher­schloss heißt in seinem Garten Picknicker willkommen, immer montags, donners­tags und sonntags zum üblichen Museumseintrittspreis. Dazu kann ein Boule-Spiel ausgeliehen werden. Luxuriös!
9 / 13
Für Ästheten: Am Museum Tucher­schloss

Eine schönere Kulisse ist kaum denkbar. Das Museum Tucher­schloss heißt in seinem Garten Picknicker willkommen, immer montags, donners­tags und sonntags zum üblichen Museumseintrittspreis. Dazu kann ein Boule-Spiel ausgeliehen werden. Luxuriös! © Sabine Göb

Seit Jahrzehnten trinken Nachtschwärmer auf diesem schönsten Altstadtplatz im Schatten der Kaiserburg ihr Bier­chen. Warum nicht mal die vorhandenen Sitzmö­bel auch zum Essen nutzen?
10 / 13
Für Traditionsbewusste: Am Tiergärtnertor

Seit Jahrzehnten trinken Nachtschwärmer auf diesem schönsten Altstadtplatz im Schatten der Kaiserburg ihr Bier­chen. Warum nicht mal die vorhandenen Sitzmö­bel auch zum Essen nutzen? © Garten Tucherschloss

Am historischen Kanalhafen in Worzeldorf steht die Zeit still, zumindest für die Dauer eines Pick­nicks. Einfach mal die Beine und die See­le baumeln lassen!
11 / 13
Für Gestresste: Der Kanalhafen in Worzeldorf

Am historischen Kanalhafen in Worzeldorf steht die Zeit still, zumindest für die Dauer eines Pick­nicks. Einfach mal die Beine und die See­le baumeln lassen! © Isabel Lauer

Diese industrieromantische Wild­nis wird bald verschwin­den. An der Brunecker Straße sollen in den nächs­ten Jahren die Bauunter­nehmen anrücken. So lan­ge lässt sich an der Nord­spitze des Rangierbahn­hofs noch trefflich in Ruhe im Gras sitzen.
12 / 13
Für Pioniere: Die Kehre beim Ran­gierbahnhof

Diese industrieromantische Wild­nis wird bald verschwin­den. An der Brunecker Straße sollen in den nächs­ten Jahren die Bauunter­nehmen anrücken. So lan­ge lässt sich an der Nord­spitze des Rangierbahn­hofs noch trefflich in Ruhe im Gras sitzen. © Sabine Göb

In diesem wenig bekannten öffentlichen Barockgärtchen hinter einem Wohnhaus steht versteckt im Eck eine steinerne Sitzgruppe, die zur Pause einlädt — gediegen und leise, versteht sich.
13 / 13
Für Romantiker: Das Barockgärtchen in der Johannisstraße

In diesem wenig bekannten öffentlichen Barockgärtchen hinter einem Wohnhaus steht versteckt im Eck eine steinerne Sitzgruppe, die zur Pause einlädt — gediegen und leise, versteht sich. © Isabel Lauer