"Quellepark": Eberhardshof bekommt neue grüne Lunge

25.4.2017, 05:51 Uhr
Auf den Parkplätzen des ehemaligen Quelle-Areals soll ein großer Park entstehen.

Auf den Parkplätzen des ehemaligen Quelle-Areals soll ein großer Park entstehen. © Günter Distler

Um auf einem Teil der Parkplätze auf dem ehemaligen Quelle-Areal einen öffentlichen Park zu errichten, der den Wünschen und Bedürfnissen möglichst vieler Menschen entspricht, setzt die Stadt auf eine frühe Einbindung der Bürger. Planungs- und Baureferent Daniel Ulrich stellt am Dienstag das Verfahren vor.

"Spannend und einzigartig" - insbesondere mit Blick auf die Größe - nennt Ronald Höfler, kaufmännischer Werkleiter beim Servicebetrieb Öffentlicher Raum (Sör), das Projekt. "Die ein Hektar große Fläche wird entsiegelt, verwandelt sich unter Berücksichtigung der Wünsche der Bevölkerung in eine Grünanlage und erhält so eine komplett andere Nutzung."

Weststadt ist geprägt durch Asphalt

Das Stadterneuerungsgebiet Weststadt ist geprägt durch große versiegelte Flächen und wenig Grün. Mit dem neuen Quartierspark will die Stadt hier Abhilfe schaffen und die Bürgerschaft intensiv an den Planungen beteiligen. Ähnlich wie bei der aktuellen Öffentlichkeitsbeteiligung zum Cramer-Klett-Park, die im Januar startete.

Bei der Veranstaltung am Dienstag können Besucher erstmals ihre Vorstellungen einbringen. Für Gespräche stehen die im Quartier beteiligten Akteure, Fachleute sowie Mitarbeiter der Stadt zur Verfügung. Zeitgleich mit dem ersten Infoabend startet die zugehörige Online-Beteiligung, bei der sich jeder bis Mittwoch, 31. Mai, unter www.onlinebeteiligung.nuernberg.de einbringen kann.

In den nächsten Monaten folgen weitere Beteiligungsformate - etwa eine Vor-Ort-Befragung, ein Aktionstag, eine Raumwerkstatt und eine zweite Online-Beteiligung.

Der Beteiligungsprozess wird vom Berliner Stadt- und Regionalentwicklungsbüro "die raumplaner" begleitet. Die Ergebnisse der verschiedenen Formate dienen Fachplanern zur konkreten Gestaltung des Parks, dessen Umsetzung für das Jahr 2018 vorgesehen ist.

Ab Freitag, 12. Mai, steht auch das neue Quartiersmanagement im Quartiersbüro in der Fürther Straße 194 als Ansprechpartner zur Verfügung. Hier können Bürger ebenfalls Vorschläge vorbeibringen.

Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag, 25. April, um 18 Uhr in die Friedrich-Wanderer-Grundschule in der Wandererstraße 170 statt.

7 Kommentare