"Sebaldus" für den Durst: Tucher braut wieder Weizen

10.12.2014, 06:00 Uhr
Im Umfeld des Turms wird es eine Weizenbier-Brauerei geben.

Im Umfeld des Turms wird es eine Weizenbier-Brauerei geben. © F.: A. Pfaehler

Laut Tucher-Chef Fred Höfler soll im Umfeld des ehemaligen Brauerei-Turms ausschließlich das neue Spezial-Weizen "Sebaldus" gebraut werden. Das erinnert an eine lange zurückreichende Tradition: Tucher war 1672 als „Städtisches Weizenbräuhaus“ gegründet worden. Es werden über eine Million Euro investiert: Gedacht ist daran, dass man beim Brauen zuschauen und auch probieren kann. Eine klassische Braugaststätte wird es aber nicht: Es soll Platz sein für Veranstaltungen und die Kunden können Bier kaufen.

Tucher musste fast zwei Jahre auf die Baugenehmigung warten, so dass Höfler das Projekt schon infrage stellen wollte. Am Ende hakte es beim Baumbestand. Die Baugenehmigung sieht als Auflage vor, dass es Ersatzpflanzungen gibt für Bäume. Es war der Einsatz von Bürgermeister Christian Vogel nötig, dass das Verfahren endlich abgeschlossen werden konnte.

 

2 Kommentare