Freitag, 23.08.2019

|

Silvesterabend: Angebliches Opfer verletzte sich selbst

Mordkommission ermittelte nach lebensbedrohlichen Verletzungen im Kohlenhof - 04.01.2017 13:46 Uhr

In der Kohlenhofstraße wurde in der Silvesternacht ein Mann mit lebensbedrohlichen Verletzungen gefunden. © ToMa/Grau


Nach seiner ersten Aussage gegenüber den zuerst eintreffenden Polizeibeamten hätten Unbekannte den Mann schwer im Halsbereich verletzt. Er kam mit dem Verdacht auf lebensgefährliche Verletzungen in ein Krankenhaus. Nach einer Notoperation stabilisierte sich sein Zustand.

Noch am Abend fahndeten mehrere Streifen der Nürnberger Polizei nach möglichen Tätern, jedoch ohne Ergebnis. Aufgrund seiner schweren Verletzung konnte der 40-Jährige erst am Dienstag detailliert und eingehend zum Tathergang befragt werden, wie die Polizei mitteilte. Bei der Vernehmung gestand der offensichtlich psychisch angeschlagene 40-Jährige, sich die Stichverletzung selbst hinzugefügt zu haben.

Der Mann muss sich nun wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat verantworten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

fas E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg