Suche im Fischbacher Forst: Wo ist Heidi D.?

5.12.2013, 08:14 Uhr
Seit Wochen fehlt von einer 50-jährigen Frau aus Nürnberg-Fischbach jede Spur. Am 27. November und am 4. Dezember haben Polizisten deswegen das Gebiet rund um den Eisweiher sowie den Forsthofer Forst durchkämmt.
1 / 20

Seit Wochen fehlt von einer 50-jährigen Frau aus Nürnberg-Fischbach jede Spur. Am 27. November und am 4. Dezember haben Polizisten deswegen das Gebiet rund um den Eisweiher sowie den Forsthofer Forst durchkämmt. © Roland Fengler

Zuletzt wurde Heidi D. am 14. November am frühen Vormittag gesehen.
2 / 20

Zuletzt wurde Heidi D. am 14. November am frühen Vormittag gesehen. © Roland Fengler

In einem Jogging-Anzug verließ sie das Haus in Fischbach, in dem sie gemeinsam mit ihrem Partner lebt. Die 50-jährige ging nach Aussagen ihrer Familie gerne joggen.
3 / 20

In einem Jogging-Anzug verließ sie das Haus in Fischbach, in dem sie gemeinsam mit ihrem Partner lebt. Die 50-jährige ging nach Aussagen ihrer Familie gerne joggen. © Roland Fengler

Auf ihrer üblichen Jogging-Strecke wurde jedoch von Polizei und Fußgängern nichts auffälliges entdeckt.
4 / 20

Auf ihrer üblichen Jogging-Strecke wurde jedoch von Polizei und Fußgängern nichts auffälliges entdeckt. © Roland Fengler

Die Mordkommission übernahm den Fall.
5 / 20

Die Mordkommission übernahm den Fall. © Roland Fengler

Gewaltverbrechen, Suizid oder absichtlich untergetaucht - die Polizei muss alle Möglichkeiten in die Ermittlungen einfließen lassen.
6 / 20

Gewaltverbrechen, Suizid oder absichtlich untergetaucht - die Polizei muss alle Möglichkeiten in die Ermittlungen einfließen lassen. © Roland Fengler

Dass Heidi D. untergetaucht sein könnte ist jedoch unwahrscheinlich, da sie beim Verlassen des Hauses weder Geld, ein Handy noch Kleidung bei sich hatte.
7 / 20

Dass Heidi D. untergetaucht sein könnte ist jedoch unwahrscheinlich, da sie beim Verlassen des Hauses weder Geld, ein Handy noch Kleidung bei sich hatte. © Roland Fengler

Am Tag ihres Verschwindens will eine Zeugin im Forsthofer Forst nordwestlich von Fischbach einen Schrei gehört haben.
8 / 20

Am Tag ihres Verschwindens will eine Zeugin im Forsthofer Forst nordwestlich von Fischbach einen Schrei gehört haben. © Roland Fengler

Auf diesen wagen Hinweis wurde noch einmal eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei losgeschickt.
9 / 20

Auf diesen wagen Hinweis wurde noch einmal eine Hundertschaft der Bereitschaftspolizei losgeschickt. © Eduard Weigert

Ein etwa ein Quadratkilometer großes Areal soll nach der Vermissten abgesucht werden.
10 / 20

Ein etwa ein Quadratkilometer großes Areal soll nach der Vermissten abgesucht werden. © Roland Fengler

Dass man Heidi D. im Wald lebend findet, daran glaubt nach dieser langen Zeit und bei den niedrigen Temperaturen keiner.
11 / 20

Dass man Heidi D. im Wald lebend findet, daran glaubt nach dieser langen Zeit und bei den niedrigen Temperaturen keiner. © Eduard Weigert

Stattdessen sucht man nach anderen Anhaltspunkte wie Kleidungsstücken oder Schuhen.
12 / 20

Stattdessen sucht man nach anderen Anhaltspunkte wie Kleidungsstücken oder Schuhen. © Eduard Weigert

Die Polizei bildete eine mehrere hundert Meter breite Kette um das Gebiet zu durchforsten.
13 / 20

Die Polizei bildete eine mehrere hundert Meter breite Kette um das Gebiet zu durchforsten. © News5 / Buerkel

Manche Beamte tragen neongelbe Westen über ihrer Uniform - als Orientierungspunkte im Dickicht.
14 / 20

Manche Beamte tragen neongelbe Westen über ihrer Uniform - als Orientierungspunkte im Dickicht. © News5 / Buerkel

Die Suchstaffel bemüht sich auf einer Linie zu bleiben.
15 / 20

Die Suchstaffel bemüht sich auf einer Linie zu bleiben. © News5 / Buerkel

Das Waldgebiet ist riesig und schwierig flächendeckend abzusuchen.
16 / 20

Das Waldgebiet ist riesig und schwierig flächendeckend abzusuchen. © Eduard Weigert

Heidi D. war Briefträgerin und bei vielen beliebt. Viele sind betroffen - ...
17 / 20

Heidi D. war Briefträgerin und bei vielen beliebt. Viele sind betroffen - ... © Eduard Weigert

...auch weil erst vor Kurzem ein dementer Mann im Fischbacher Forst verschollen ist.
18 / 20

...auch weil erst vor Kurzem ein dementer Mann im Fischbacher Forst verschollen ist. © News5 / Buerkel

Einige Bürger meiden den Wald bereits. Bis zur Aufklärung der Fälle wird das Verschwinden von Heidi D. weiter das alles beherrschende Thema in und um Fischbach sein.
19 / 20

Einige Bürger meiden den Wald bereits. Bis zur Aufklärung der Fälle wird das Verschwinden von Heidi D. weiter das alles beherrschende Thema in und um Fischbach sein. © News5 / Buerkel

Am schlimmsten ist die Ungewissheit jedoch für die Familie. Die drei Geschwister von Heidi D. warten sehnsüchtig auf eine Nachricht.
20 / 20

Am schlimmsten ist die Ungewissheit jedoch für die Familie. Die drei Geschwister von Heidi D. warten sehnsüchtig auf eine Nachricht. © News5 / Buerkel