16°

Mittwoch, 21.08.2019

|

Teilsperrung: Staugefahr am Frankenschnellweg bis 13. August

Verkehr wird auf Gegenspur umgeleitet - Zufahrt "An den Rampen" gesperrt - 05.08.2019 16:05 Uhr

Auf einem Teil des Frankenschnellwegs geht es bald ziemlich eng zu: Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum (Sör) saniert von Montag, 5. August, bis Dienstag, 13. August, die Fahrbahn. Wie die Stadt mitteilte, ist der Abschnitt zwischen der Zufahrt "An den Rampen" und der Anschlussstelle Südring für den Verkehr betroffen. Während der rund einwöchigen Arbeiten ist die Zufahrt "An den Rampen" für den Verkehr komplett gesperrt.

Bilderstrecke zum Thema

Was lange währt: Wie der Frankenschnellweg zur A73 wurde

Die allerersten Überlegungen für den Bau des Frankenschnellwegs reichen zurück bis Anfang der 1920er Jahre. Doch bis die Autobahn 73 zwischen Suhl und Nürnberg durchgängig befahrbar war, sollte es noch über 80 Jahre dauern - auch, weil der Weiterbau durch Proteste und Klagen immer wieder ins Stocken geriet.


Der Verkehr auf dem Frankenschnellweg in Richtung Süden wird dann bis kurz vor der Otto-Brenner-Brücke im Gegenverkehr geführt, also auf die Gegenspur umgeleitet. Schilder in der Gibitzenhofstraße, am Steinbühler Tunnel und in der Unteren Mentergasse sollen jedoch rechtzeitig auf die Sperrung der Auffahrt hinweisen. Sör will die Bauzeit jedoch möglichst kurz halten, heißt es der Pressemeldung zufolge.

Wenn Sie die Karte nicht sehen, klicken Sie einfach hier.

 

jm

27

27 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg