Neueinstellungen

Top-Leute für die Technische Universität Nürnberg

12.1.2022, 15:10 Uhr
Noch Baustelle, bald Campus: An der Brunecker Straße sollen die Technische Universität und Wohnungen entstehen. 

Noch Baustelle, bald Campus: An der Brunecker Straße sollen die Technische Universität und Wohnungen entstehen.  © Oliver Acker, www.digitale-luftbilder, NN

Vor gut einem Jahr, am 1. Januar 2021, wurde die TUN neu gegründet. Sie ist die erste Neugründung einer staatlichen Universität in Bayern seit 1978. Insgesamt gibt es nun zehn Unis im Freistaat. Nun nimmt auch die personelle Ausstattung der Hochschule Gestalt an: Das Gründungs-Präsidium um Präsident Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Hans Jürgen Prömel und Kanzler Dr. Markus Zanner wird um Prof. Dr. Isa Jahnke als Gründungsvizepräsidentin erweitert.

Prof. Dr. Isa Jahnke ist seit Jahresbeginn Gründungsvizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales sowie Professorin für „Information Science & Learning Technologies“ an der Technischen Universität Nürnberg

Prof. Dr. Isa Jahnke ist seit Jahresbeginn Gründungsvizepräsidentin für Studium, Lehre und Internationales sowie Professorin für „Information Science & Learning Technologies“ an der Technischen Universität Nürnberg © Privat, NN


„Mit Professorin Jahnke konnten wir eine absolute Koryphäe auf dem auch für die Zukunft so wichtigen Feld des digitalen Lernens gewinnen. Als Professorin und Forschungsdirektorin in den USA hat sie zudem wertvolle Erfahrungen gesammelt, die sie hervorragend für die Vizepräsidentschaft im Bereich Studium, Lehre und Internationales qualifizieren“, freut sich Wissenschaftsminister Bernd Sibler.

Auch über Burgard ist der Minister voll des Lobes: „Er ist ein international renommierter KI- und Robotik-Spezialist, der auch über breite Erfahrungen in der Wirtschaft verfügt. Er ist unter anderem Träger des Leibniz-Preises – quasi der deutsche Nobelpreis“, sagt Sibler und fügt hinzu: „Mit ihrer fachlichen und interdisziplinären Expertise passen beide Persönlichkeiten ganz hervorragend zum innovativen Profil der TU Nürnberg.“

Anfang Februar tritt Prof. Wolfram Burgard seine Stelle als Gründungs-Chair des Departments Engineering an. Künftig wird sich der Leibniz-Preisträger an der TU Nürnberg um den Ausbau der Bereiche Künstliche Intelligenz und Robotik kümmern. 

Anfang Februar tritt Prof. Wolfram Burgard seine Stelle als Gründungs-Chair des Departments Engineering an. Künftig wird sich der Leibniz-Preisträger an der TU Nürnberg um den Ausbau der Bereiche Künstliche Intelligenz und Robotik kümmern.  © Foto: TU Nürnberg, NNZ

Demnächst soll der Lehrbetrieb der Universität, die international, interdisziplinär und digital ausgerichtet ist, schrittweise aufgenommen werden. Im Endausbau sollen laut Staatsregierung einmal bis zu 6000 junge Menschen auf einem urbanen, in die umliegenden Stadtviertel vernetzten Campus studieren.