31°

Mittwoch, 26.06.2019

|

zum Thema

Toter auf Nürnberger Disco-Toilette: "Geschockt und ergriffen"

Verantwortliche des Innenstadt-Club Mach1 planen Schweigeminute - 07.10.2018 23:11 Uhr

Das "Mach1" ist seit Jahren eine Institution im Nürnberger Nachtleben. © Karlheinz Daut


Noch ist unklar, was in einer Toiletten-Kabine des "Mach1" in der Nürnberger Kaiserstraße passierte. Die Polizei geht nicht von einer Gewalttat aus, wird zur Todesursache des 21-Jährigen aber auch nicht konkreter. Die Ermittlungen laufen, betont das Präsidium Mittelfranken. Der junge Mann brach wohl in der Kabine zusammen. Passanten berichten, dass sie etwa 20 bis 30 Minuten belegt gewesen sei. Dann griffen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes ein und fanden den Party-Gänger leblos vor. 

Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen starb der junge Mann noch in der Discothek. Jetzt melden sich die Betreiber des "Mach1" auf Facebook zu Wort. Sie sprechen von einem "tragischen Ereignis", davon, dass der 21-Jährige ohne Fremdeinwirkung das Bewusstsein verloren habe. 

"Die Ereignisse der vergangenen Nacht lassen uns innehalten", heißt es in dem Statement. "Unser tiefstes Mitgefühl und unsere aufrichtige Anteilnahme übermitteln wir den Angehörigen des Verstorbenen." Auch den Rettungskräften und Ersthelfern, die bis zum Schluss um das Leben des Mannes rangen, dankten die "Mach1"-Betreiber auf Facebook. 

Das komplette Team sei "geschockt und tief ergriffen". Deshalb plant das "Mach1" für kommenden Samstag eine Schweigeminute, um dem Verstorbenen zu gedenken. "Uns fehlen die Worte", schreiben die Betreiber. 


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

tl

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg