14°

Mittwoch, 16.10.2019

|

Tunnel-Freigabe am Nelson-Mandela-Platz verzögert sich

Bahn kann keinen Einweihungstermin nennen - Abwarten bis zum Herbst? - 16.04.2019 05:49 Uhr

Beim ersten Spatenstich der Osttunnel-Verlängerung hieß es, man wolle noch vor Weihnachten 2018 mit der Baustelle am Nelson-Mandela-Platz fertig sein. Doch möglicherweise müssen sich die Nürnberger noch bis zum Herbst 2019 gedulden. © Lokalredaktion


"Noch vor Weihnachten" solle der nicht mal 30 Meter lange Durchstich mit Vitrinen, Infotafeln und Kiosk eröffnet werden, hatte es beim ersten Spatenstich geheißen. Das war Anfang März 2018 – vor mehr als einem Jahr. Freilich mit dem weisen Zusatz: "Wenn alles gut läuft."

Das aber war anscheinend nur bis zum vergangenen Sommer der Fall. Denn da war die Betonkonstruktion unter den Gleisen hindurch fertiggestellt. Nicht so schnell geht es seither bei der inneren Ausgestaltung voran.

Bilderstrecke zum Thema

Pralles Leben in sattem Grün: So wird der neue Nelson-Mandela-Platz

Der geplante Umbau des Nelson-Mandela-Platzes soll den Wandel der Südstadt vorantreiben. Ein neues Café ist ebenso in Planung wie viel Platz für Veranstaltungen. Ein Hauptaugenmerk liegt auch auf dem Ausbau der Grünflächen.


Auch Sör ist ohne Infos

Ein Sprecher der Bahn-Pressestelle in München zuckte auf Anfrage nur mit den Achseln. Einen Einweihungstermin könne er nicht nennen, beteuerte er. Auch dem Servicebetrieb Sör, der gerade den Nelson-Mandela-Platz neu gestaltet, liegen keine genaueren Informationen vor, teilt Sprecherin Ulrike Goeken-Haidl mit.

17 neue Wohnungen am Nelson-Mandela-Platz geplant.

Ob es wenigstens im Sommer so weit ist? Bürgermeister Christian Vogel, der als Werkleiter auch für Sör zuständig ist, weiß von "deutlichen Verzögerungen", aber nichts über die Gründe. Er hält es inzwischen für nicht ausgeschlossen, dass sich die Bürger und Reisenden noch bis Herbst gedulden müssen - bis dahin soll auch die neue Platzgestaltung weitgehend abgeschlossen sein. Das Projekt ist auf 3,7 Millionen veranschlagt, knapp drei Millionen davon übernimmt der Freistaat.

Bilderstrecke zum Thema

Der Nürnberger Hauptbahnhof im Wandel der Zeit

Knapp 140.000 Reisende strömen täglich durch den Nürnberger Hauptbahnhof. Damit ist er so stark frequentiert wie kaum ein anderer Ort in Nürnberg. Und auch seine Historie kann sich sehen lassen. Wir nehmen Sie mit auf eine bewegte Zeitreise, immer am Zeiger der Zeit.


woh

15

15 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg