Schönheitswettbewerb

"Überwältigt": Die neue "Miss Bayern" kommt aus Fürth

4.9.2021, 22:47 Uhr
Strahlende Siegerin: Die neue

Strahlende Siegerin: Die neue "Miss Bayern" ist die 19-jährige Leila Kraus aus Fürth (Mitte), Zweite ist Anya Kisskalt (re.,19 Jahre alt) und Dritte Sofia Korenko (25). © Michael Matejka, NNZ

Die neue "Miss Bayern" kommt aus Fürth: Am Ende bekam die 19-jährige Leila Kraus bei der Open-Air-Wahl bei Autohaus Zitzmann von der amtierenden "Miss Deutschland" Philline Dubiel-Hahn das Krönchen aufgesetzt und die Schärpe umgehängt. "Ich fühle mich sehr überwältigt und habe null damit gerechnet", meinte die zierliche Fränkin mit den dunklen Haaren, die als Sekretärin arbeitet.

Musik ist ihre Leidenschaft

In Ihrer Freizeit singt sie leidenschaftlich und stand damit auch schon auf der Bühne. Ansonsten feiert sie normalerweise gerne mit Freunden bei lauter Musik in einer Bar. "Ich genieße halt das Leben", meinte sie. Es war ihre erste Miss-Wahl - "und hoffentlich nicht meine letzte", meinte sie lächelnd. Sie ist nun qualifiziert, bei der Wahl zu "Miss Deutschland" anzutreten.

Auf Platz zwei kam Anya Kisskalt (19), die seit 2015 als Leistungssportlerin Mitglied der Taekwondo Nationalmannschaft ist. Sie wurde auch zur "Miss Auto Zitzmann" gekürt. Platz drei belegte Sofia Korenko (25), die gerade in Chemie promoviert. In der Jury saßen unter anderem der Nürnberger Friseur Tim Tuna, die amtierende "Miss Deutschland" aus Magdeburg und ihre Vertreterin Graziella Luca (25) aus Köln.

Qietschbunte Luxuskarossen

Gewählt wurde unter freiem Himmel auf dem Parkplatz vor dem Autohaus von Christoph Zitzmann, der für seine Luxuskarossen wie Bugatti oder Lamborghini bekannt ist. Neben den Kandidatinnen waren die Luxusgefährte in quietschbunten Farben ein beliebtes Fotomotiv.

"Ich bin sehr überwältigt": Die amtierende "Miss Deutschland" und Veranstalter Walid Haschemi überreichten die Schärpe an Leila Kraus. © Michael Matejka, NNZ

Insgesamt waren acht junge Frauen zu dem Schönheitswettbewerb angetreten, der leider ganz ohne Kurz-Interviews mit den Kandidatinnen auskam. Sie präsentierten sich dem übersichtlichen Publikum, das auf weißen Stühlen um den Laufsteg platziert war, in drei Durchgängen: Im Dirndl, in Bademode und zum Schluss in Abendkleidern. Als Showact gab das Duo "Prince Amaho & Soul Bros." alles, um für Stimmung zu sorgen. Sympathisch moderiert wurde die Wahl von Besnik Sheimsiu, organisiert hatte die Wahl Walid Haschemi von Seveneth Agency.

Gerollte Pfannen vom stärksten Mann Österreichs

Neben den Schärpen bekamen die Missen am Ende etwas ganz Ungewöhnliches überreicht: Extremsportler Franz Müllner, der fünf Mal den Titel "Stärkster Mann Österreichs" erreichte und diverse Weltrekorde zählt, bog live auf seinem Oberschenkel jeweils eine Pfanne zusammen, in die er eine Rose steckte. 15 Pfannen schafft er in 68 Sekunden, und hält damit den Weltrekord.

1 Kommentar