Schutzverband Nürnberger Bratwurst prüft

Vegane Nürnberger Bratwurst: Original als Vorbild

Foto: Eduard Weigert Datum: 9.11.16..Mitarbeiterportrait....Silke Roennefahrt
Silke Roennefahrt

Lokalredaktion

E-Mail zur Autorenseite

Johanna Michel

Online-Redaktion

zur Autorenseite

4.10.2022, 05:55 Uhr
Der Inhaber des gleichnamigen Unternehmens, Christian Wolf, will bald eine vegane Alternative zur Nürnberger Bratwurst anbieten.

© Daniel Karmann/dpa, NN Der Inhaber des gleichnamigen Unternehmens, Christian Wolf, will bald eine vegane Alternative zur Nürnberger Bratwurst anbieten.

Christian Wolf, der Inhaber des gleichnamigen Unternemens, möchte für die Kundinnen und Kunden eine vegane Alternative der Nürnberger Bratwurst anbieten. Dabei setzt er einmal auf eine große und einmal auf eine kleine Variante. Die berühmten kleinen Nürnberger Bratwürste sollen dabei nicht ersetzt werden - seine Variation soll nicht einmal den selben Namen tragen und das Original nur als Vorbild nutzen. Aktuell prüft der Schutzverband Nürnberger Bratwurst die Produkte.

Worauf Christian Wolf bei der Produktion setzt, will der Inhaber aber noch nicht verraten. In Frage kommen derzeit Proteine aus Erbsen, Weizen, Sonnenblumenkernen oder Soja.

Es gibt da aber ein Problem: Das Lebensmittelhandwerk hat hart mit den steigenden Energiepreisen zu kämpfen. Auch Wolf rechnet damit, dass sich die Strompreise für seinen Betrieb deutlich erhöhen werden. Wie er dagegen ankämpfen will und welche weiteren Unternehmen in der Region betroffen sind, lesen Sie auf NN.de.

4 Kommentare