Vom Zäpfchen bis zur Pinzette: Im Keller des Klinikums Süd

2.1.2017, 16:45 Uhr
Für die Patienten des Klinikums blei­ben sie meist
1 / 10

Für die Patienten des Klinikums blei­ben sie meist "unsichtbar", aber ohne ihre Arbeit im Verborgenen ginge gar nichts im Alltag des Großkrankenhau­ses. Ein Besuch bei den Mitarbeitern im Untergrund des Südklinikums. © Horst Linke

Die Apotheke im Keller des Klinikums zählt zu den größten in Deutschland. Rund 60 Mitarbeiter versorgen nicht nur alle Stationen im Nord- und im Südklini­kum, sondern auch die Krankenhäu­ser Nürnberger Land oder einige Ret­tungsdienste.
2 / 10

Die Apotheke im Keller des Klinikums zählt zu den größten in Deutschland. Rund 60 Mitarbeiter versorgen nicht nur alle Stationen im Nord- und im Südklini­kum, sondern auch die Krankenhäu­ser Nürnberger Land oder einige Ret­tungsdienste. © Horst Linke

Mehr als 500.000 Anfor­derungen von Tabletten, Infusionen, Injektionen, Salben oder Cremes pro Jahr bearbeitet und überprüft die Krankenhausapotheke pro Jahr.
3 / 10

Mehr als 500.000 Anfor­derungen von Tabletten, Infusionen, Injektionen, Salben oder Cremes pro Jahr bearbeitet und überprüft die Krankenhausapotheke pro Jahr. © Horst Linke

Viele Arzneimittel stellt die Apothe­ke des Klinikums selbst her. Pro Jahr zum Beispiel 140.000 Flaschen mit Infusionslösungen,...
4 / 10

Viele Arzneimittel stellt die Apothe­ke des Klinikums selbst her. Pro Jahr zum Beispiel 140.000 Flaschen mit Infusionslösungen,... © Horst Linke

... 45.000 Tuben, Dosen oder Flaschen mit Salben, Cre­mes und Lotionen, 4500 Infusionen zur Ernährung von Früh- und Neuge­borenen oder 3500 Packungen mit Tabletten, Kapseln oder Zäpfchen.
5 / 10

... 45.000 Tuben, Dosen oder Flaschen mit Salben, Cre­mes und Lotionen, 4500 Infusionen zur Ernährung von Früh- und Neuge­borenen oder 3500 Packungen mit Tabletten, Kapseln oder Zäpfchen. © Horst Linke

In der Pathologie werden Gewebeproben für die weiteren Untersuchungen aufbereitet. Mit rund 600.000 Gewebeprobenuntersuchungen im Jahr zählt die Pathologie des Klinikums zu den größ­ten in Deutschland.
6 / 10

In der Pathologie werden Gewebeproben für die weiteren Untersuchungen aufbereitet. Mit rund 600.000 Gewebeprobenuntersuchungen im Jahr zählt die Pathologie des Klinikums zu den größ­ten in Deutschland. © Horst Linke

In der Ste­rilgutversorgungsabteilung liegen in verschiedenen Sieben Scheren, Klemmen, Skalpelle, Pinzetten, Boh­rer, Sauger, Schläuche oder Schalen — also
7 / 10

In der Ste­rilgutversorgungsabteilung liegen in verschiedenen Sieben Scheren, Klemmen, Skalpelle, Pinzetten, Boh­rer, Sauger, Schläuche oder Schalen — also "Zubehör", das im Operations­saal im Einsatz ist. © Horst Linke

Mehr als 11.000 sol­cher unterschiedlicher Artikel sind in der ZSVA registriert, und es werden immer mehr.
8 / 10

Mehr als 11.000 sol­cher unterschiedlicher Artikel sind in der ZSVA registriert, und es werden immer mehr. © Horst Linke

Pro Jahr werden über 800.000 Einzelinstrumente in einer Spezialma­schine erst kalt vorgereinigt, dann che­misch gesäubert und anschließend bei 95 Grad thermisch desinfiziert und getrocknet.
9 / 10

Pro Jahr werden über 800.000 Einzelinstrumente in einer Spezialma­schine erst kalt vorgereinigt, dann che­misch gesäubert und anschließend bei 95 Grad thermisch desinfiziert und getrocknet. © Horst Linke

In der Bettenaufbereitung beziehen die Mitarbeiterinnen ein Bett, das frisch aus der Waschanlage gekommen ist.
10 / 10

In der Bettenaufbereitung beziehen die Mitarbeiterinnen ein Bett, das frisch aus der Waschanlage gekommen ist. © Horst Linke