-2°

Mittwoch, 22.01.2020

|

Wasser überflutet Straßen: Großeinsatz in Nürnberg

8000 Kubikmeter Wasser - Eine Kindertagesstätte musste evakuiert werden - 29.08.2018 18:42 Uhr

Die Wassermassen bahnten sich nach dem Rohrbruch schnell ihren Weg. Große Straßenflächen waren überflutet. © ToMa


Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, schlug ihnen bereits eine riesige Wasserfontäne entgegen. Schnell stellte sich heraus, dass auf dem Fuß- und Radweg vor den Schrebergärten am Ende der Wandererstraße eine große Wasserversorgungsleitung geborsten war. Daraufhin wurde zunächst versucht, das Wasser mithilfe von Sandsäcken einzudämmen. Trotz aller Bemühungen ließ sich aber nicht verhindern, dass die Keller mehrerer Anwesen überflutet wurden. Einsatzkräfte und Anwohner kämpften daraufhin gemeinsam gegen die Wassermassen.

Betroffen waren vor allem eine Kleingartenanlage, 13 Reihenhäuser sowie eine Kita und ein Hort der Friedrich-Wanderer-Schule. Die beiden Kinderbetreuungseinrichtungen wurden von den Mitarbeitern evakuiert. Im Zuge der Überschwemmungen musste zudem eine Bahnlinie gesperrt und die Bundespolizei verständigt werden.

Bilderstrecke zum Thema

Wasserrohrbruch in Nürnberg: Großeinsatz der Feuerwehr

In der Nürnberger Wandererstraße herrschte am Mittwochmorgen Aufregung. Ein Wasserrohrbruch löste einen Großeinsatz der Feuerwehr aus. Ein Hort und eine Kindertagesstätte mussten aufgrund der Überflutung evakuiert werden.


8000 Kubikmeter Wasser

Während die Feuerwehren damit beschäftigt waren, die Einrichtungen in der Wandererstraße zu sichern, waren außerdem noch zwei Pächter in einem der überfluteten Schrebergärten eingeschlossen. Da sie von der Feuerwehr nicht erreicht werden konnten, aber in ihrem Gartenhaus in Sicherheit waren, wurden sie zunächst aufgefordert, dort abzuwarten.

Heiko Linder, der Pressesprecher der N-Ergie, entschuldigte sich im Namen des Unternehmens bei allen Betroffenen und versicherte weitere Hilfe bei den Einsatzarbeiten zu. Etliche Baufahrzeuge der N-Ergie waren am Mittwoch vor Ort im Einsatz.

Inzwischen wieder Strom

Inzwischen sind die betroffen Anwesen wieder an das Stromnetz angeschlossen, wie eine Pressesprecherin der N-Ergie verkündete. Anwohner werden über eine Baustromverteilung mit Strom versorgt. Die evakuierte Kita kann morgen den Betrieb wieder aufnehmen.

Die Wasserversorgung vor Ort ist durch den Vorfall nicht beeinträchtigt. Es kann lediglich zu leichten Trübungen im Wasser kommen. Nach wie vor wird die Ursache für die gebrochene Wasserrohrleitung untersucht.

Erst im März hatte die Maximilianstraße in Nürnberg unter Wasser gestanden, weil eine Leitung gebrochen war.

Der Artikel wurde mehrmals - zuletzt um 18.42 Uhr - aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

awi, mch E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, Muggenhof