-1°

Mittwoch, 11.12.2019

|

Wegen Baumfällungen im Stadtgebiet kommt es zu Halteverboten

Die Stadt gab erneut Maßnahmen in Nürnberg bekannt - 15.11.2019 15:28 Uhr

Weil die Bäume abgestorben sind oder Baustellen blockieren, werden zwischen 18. und 22. November im Nürnberger Stadtgebiet mehrere Bäume abgeholzt. © dpa


Zu den Maßnahmen kommt es ab Montag, den 18. November, bis Freitag, den 22. November unter anderem im Stadtteil Buch entlang der Erlanger Straße, zwischen der Marienbergstraße und der Kraftshofer Hauptstraße. Dort werden fünf Birken und eine Eiche mit Stammdurchmessern zwischen 21 und 34 Zentimetern entfernt. Die Bäume sind abgestorben, Ersatzpflanzungen sind am Ort vorgesehen.

Im Stadtteil Kleinweidenmühle im Kontumazgarten wird eine Kirsche mit einem Stammdurchmesser von zehn Zentimetern gefällt. Auch dieser Baum ist abgestorben, eine Ersatzpflanzung ist ebenfalls vorgesehen. Im Stadtteil Seeleinsbühl am Spielplatz Hautschstraße werden zwei Ahorne mit Stammdurchmessern von 17 und 34 Zentimetern entfernt, hier sind Baumaßnahmen due Ursachen. Ersatzpflanzungen sind in diesem Fall nicht vorgesehen.

Bilderstrecke zum Thema

Zwölf Dinge, die der Klimawandel in Bayern verändert

Der Klimawandel macht auch vor Bayern nicht Halt. Bis zum Jahr 2100 soll es bis zu 4,5 Grad wärmer werden. Das hat gravierende Auswirkungen auf das Leben im Freistaat.


Im Stadtteil Gibitzenhof werden Im Buchenschlag zwischen den Hausnummern 84 und 104 drei abgestorbene Hainbuchen mit Stammdurchmessern zwischen 11 und 60 Zentimetern gefällt. Sie werden wieder nachgepflanzt.

Bereits in der vergangenen Woche musste im Stadtteil Langwasser im Bürgergarten eine Birke wegen eines neuen Wasseranschlusses entfernt werden. Eine Nachpflanzung ist hier aufgrund des ausreichenden Baumbestands nicht geplant.

An den Straßen und Parkplätzen, die von den Baumpflegemaßnahmen und -fällungen betroffen sind, werden 72 Stunden vor den Arbeiten Halteverbotsschilder aufgestellt. Der Sör bittet darum, die Halteverbote zu beachten, damit die ausführenden Firmen ihre Arbeit wie vorgesehen erledigen können.

mch

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg