19°

Montag, 10.05.2021

|

Wilde Verfolgungsjagd mit dem E-Bike durchs Wohnviertel

Mann hatte sein Rad aufgemotzt - und wurde prompt erwischt - 09.09.2020 13:39 Uhr

So geriet der Radfahrer am Dienstag beim Tiergarten in eine Verkehrskontrollen. Eine uniformierten Motorradstreife forderte ihn auf, zu stoppen - doch der Mann beschleunigte sein E-Bike und versuchte, durch riskante und waghalsige Manöver der Kontrolle zu entgehen. Er bog immer wieder in diverse Straßen innerhalb eines Wohngebiets ein, um die Polizei abzuhängen. Schließlich wollte der Radler über einen Gehweg entkommen, stieß hier jedoch fast mit einem Anwohner zusammen, der nur mit einem Sprung nach hinten in sein Grundstück einen Zusammenstoß verhindern konnte.

E-Bike war "getuned"

Nur wenige Meter weiter blieb der Radfahrer dann jedoch mit seinem Lenker an einem Gartenzaun hängen, stürzte zu Boden und wurde daraufhin von den Beamten festgenommen. Der Grund für die Flucht war schnell klar: Das E-Bike wurde durch Umgestaltung des Sensors und des Signalgebers so manipuliert, dass es deutlich mehr als die rechtlich erlaubte Tretunterstützung von bis zu 25 km/h erreichen konnte. Durch diese Umbauten wird das E-Bike fahrerlaubnis-, sowie versicherungspflichtig.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Den 42-jährigen Mann erwartet nun ein Strafverfahren unter anderem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens ohne gültige Versicherung und Gefährdung des Straßenverkehrs infolge rücksichtsloser Fahrweise. Das E-Bike wurde sichergestellt. Die Beamten, der E-Bike-Fahrer, sowie der Anwohner blieben allesamt unverletzt.

sme

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Zerzabelshof