-1°

Freitag, 06.12.2019

|

Wurst mit Nadel: Treibt Hundehasser sein Unwesen in Nürnberg?

Bisher wurden keine Fälle von geschädigten Hunden gemeldet - 28.01.2019 12:14 Uhr

In der Grillwurst befand sich eine geöffnete Sicherheitsnadel. © Facebook/privat


Am Sonntagabend gegen 22.15 Uhr entdeckte eine Frau in der Johann-Sebastian-Bach-Straße in Nürnberg eine präparierte Grillwurst und alarmierte daraufhin die Polizei. In der Wurst befand sich eine geöffnete Sicherheitsnadel, die für Hunde eine Gefahr darstellen konnte. Eine Polizeistreife stellte daraufhin den Fund sicher und suchte das Umfeld nach weiteren Fallen ab. Es wurden allerdings keine weiteren Fallen oder Giftköder sichergestellt. 

Die präparierte Grillwurst befand sich auf einem Gehsteig. Ob ein Hund verletzt wurde, ist bisher nicht bekannt. Es wurden laut Polizei bisher keine Anzeigen erstattet. 


Tödliche Köder: Was tun, wenn der Hund Gift gefressen hat?


Giftköder-Fälle ereignen sich immer wieder in der Region und treiben Hundehalter vor Sorge um. In den vergangenen Wochen sorgte der Fall um die Rettungshündin "Leeluu" für Schlagzeilen. Ob sie an einem Giftköder verstorben ist, konnte nicht abschließend belegt werden. Ein weiterer Fall ereignete sich am 13. Januar in Merkendorf, bei dem eine Halterin ihren Hund noch retten konnte - sie konnte den Köder noch aus dem Rachen des Hundes ziehen.


Hundefreunde aufgepasst: In unserer Facebook-Gruppe "Hundefreunde in Franken" können Sie über Ihre Vierbeiner diskutieren, philosophieren und  Gassigeh-Termine vereinbaren. Unter diesem Link können Sie beitreten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

lip

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Eberhardshof, Muggenhof