Zehnter "Spaziergang" von Pegida - Gegendemo geplant

25.6.2015, 08:59 Uhr
Um sich gegen die Islam-Feinde von Pegida zu stellen, startet am Donnerstag um 19 Uhr eine Gegendemo des Bündnisses Nazi-Stopp am Rathenauplatz.

Um sich gegen die Islam-Feinde von Pegida zu stellen, startet am Donnerstag um 19 Uhr eine Gegendemo des Bündnisses Nazi-Stopp am Rathenauplatz. © Roland Fengler

Die neue Route der Pegida-Anhänger über Maxtorgraben, Tuchergartenstraße, Meuschelstraße, Krelingstraße, Schweppermannstraße bis zum Kaulbachplatz sorgt bereits im Vorfeld für Zündstoff: Wie das Nürnberger Bündnis Nazistopp in einem Flyer mitteilt, streife die Strecke provokativ historisch belastete Orte, an denen Juden ermordet oder deportiert worden sind.

Der Gegendemonstrationszug versammelt sich am Donnerstag um 19 Uhr am Rathenauplatz.

Die Polizei informiert, dass es daher zwischen 16.30 Uhr und 22 Uhr im genannten Bereich und in anliegenden Querstraßen zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen kann. Die Pirckheimerstraße zwischen Am Stadtpark und Labenwolfstraße und die Rollnerstaße ab Goethestraße in Richtung Süden können laut Polizei bis 19.30 Uhr befahren werden und werden dann ebenfalls für die Dauer des Aufzuges gesperrt.

Auch die VAG kündigt Umleitungen an: Demnach müssen die Buslinien 46  (Heilig-Geist-Spital - Martha-Maria-Krankenhaus) und 47 (Heilig-Geist-Spital - Forchheimer Straße) wegen des Pegida-Aufmarschs ihre angestammte Route verlassen. Nicht angefahren werden können dann die Haltestellen Maxfeldstraße, Maxfeld und Schillerstraße.

Die Haltestelle Friedenstraße wird nur von der Linie 47 bedient. Die Umleitung beider Linien erfolgt nach der Haltestelle Maxtor über die Pirckheimer-, Bucher, Kressen-, Groland- und Rollnerstraße zur 46er-Haltestelle Rollnerstraße / Nordring beziehungsweise zum 47er-Halt Friedenstraße.

Auch auf die U3 könnte die Demonstration Auswirkungen haben. Am Halt Kaulbachplatz müssen einzelne Aus- und Zugänge gesperrt werden. Einzelne Züge könnten auf Anweisung der Polizei den U-Bahnhof ohne Halt durchfahren.

Zuletzt demonstrierten Pegida Nürnberg und deren Gegner am 21. Mai.

10 Kommentare