Samstag, 21.09.2019

|

Zwei Exhibitionisten sorgen für Aufregung in Nürnberg

Einer der Männer war "erheblich betrunken" - Einweisung ins Bezirkskrankenhaus - 18.08.2019 13:50 Uhr

Der Unbekannte in den Pegnitzauen stand gegen 16.10 Uhr auf Höhe des "Ledererstegs" in einem Gebüsch und zeigte sich in schamverletzender Weise. Hierbei suchte er Blickkontakt zu einer Frau, die ihm am anderen Ufer der Pegnitz direkt gegenüber stand. Als die Frau telefonisch die Polizei verständigte, flüchtete der Mann. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Eine Beschreibung des Täters liegt nicht vor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer (09 11) 21 12 33 33 in Verbindung zu setzen.

Am Samstagabend zeigte sich ein weiterer Exhibitionist an der Stadtgrenze Fürth gegenüber einer Frau. Sie stand um 21.35 Uhr am Bahnsteig der U-Bahn-Haltestelle "Stadtgrenze", als der Mann auftauchte. Die Geschädigte verständigte die Polizei, während der Tatverdächtige in die einfahrende U-Bahn stieg und davon fuhr.

Wenige Minuten später wurde die Polizei durch die Frau noch einmal verständigt. Sie hatte den Mann einige Stationen weiter entdeckt und wieder erkannt. Beamte der Polizeiinspektion Fürth nahmen den 46-jährigen Tatverdächtigen fest. Er war erheblich alkoholisiert und zeigte sich verbal aggressiv.

Auf Grund seines psychischen Zustandes wurde er nach Abschluss der Sachbehandlung ins Bezirkskrankenhaus Erlangen gebracht. Gegen den Beschuldigten wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg