Erinnerungsräume

Wo ist das alte KZ-Krematorium im Happurger Stausee?

Marita Münster

E-Mail

16.9.2022, 11:00 Uhr
Die Taucher kehren ans Ufer zurück, mittendrin Künstlerin Joanna Maxellon (orangefarbene Weste).
 

© Marita Münster Die Taucher kehren ans Ufer zurück, mittendrin Künstlerin Joanna Maxellon (orangefarbene Weste).  

Die Idee, nach dem ehemaligen Krematorium des KZ-Lagers unter Wasser zu suchen und es zu dokumentieren, ist im Rahmen des Kunstwettbewerbs „Erinnerungsräume“ entstanden. Die Künstlerin konnte für ihre Aktion Jochen Grau, Inhaber von Tauchausflug.eu, gewinnen. Er hat bereits in mehr als 2000 Tauchgängen in den Bereichen Wrack-, Mischgas- oder Höhlentauchen Erfahrungen gesammelt und ist spezialisiert auf die Bergung von Industrieruinen. Sein mit Sonar ausgestattetes Boot sowie weitere Taucher hatten die Aufgabe, an den vorgegebenen Koordinaten nach Überresten des KZ-Krematoriums zu suchen.

Aufmerksam auf diese Aktion wurden etliche Spaziergänger und Wanderer am Stausee, die rein zufällig auf die Taucher stießen. Für weitere Aufmerksamkeit hatte Joanna Maxellon allerdings auch durch das Verbreiten der Koordinaten auf Instagram gesorgt. Auch auf Facebook machte sie auf die Aktion aufmerksam. Dadurch kamen viele, vor allem jüngere Leute, um zu sehen, was es mit diesen Koordinaten auf sich hat.

Die Spezialisten führten schließlich mehrere Tauchgänge durch. Die Arbeit war erschwert, weil es am Vortag heftig geregnet und gestürmt hatte. Der Boden war aufgewühlt und die Sicht betrug nur zirka 50 Zentimeter.

Dennoch fanden die Taucher dank ihrer Ausrüstung und ihrer Erfahrung an der Stelle der ausgerechneten Koordinaten Steine, die sich vom übrigen Material auf dem Grund unterscheiden. Jetzt müssen die Daten und Aufzeichnungen des Sonargerätes fachkundig ausgewertet werden. Die Künstlerin aber sieht ihre Aktion schon jetzt als Erfolg. Sie habe durch das Einbinden der modernen Medien viele Menschen erreicht, die sich sonst nicht mit diesem Thema auseinandergesetzt hätten, meinte die Künstlerin.

Keine Kommentare