Rednitzhembach: Qualm in der S2

RESSORT: Lokales / Sonstiges..DATUM: 05.10.2016..FOTO: Roland Fengler..MOTIV: Mitarbeiterporträt / Mitarbeiterportrait: Stefan Bergauer..ANZAHL: 1 von 1..Veröffentlichung nur nach vorheriger Vereinbarung
Stefan Bergauer

Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung

E-Mail zur Autorenseite

31.7.2020, 10:20 Uhr
Wegen Rauchentwicklung musste die S2 aus Nürnberg in Rednitzhembach gestoppt werden.

Wegen Rauchentwicklung musste die S2 aus Nürnberg in Rednitzhembach gestoppt werden. © Daniel Karmann, dpa

Am Freitagmorgen (31.07.) rückte Bundespolizei nach Rednitzhembach aus: Dort hatte der Zugführer die S-Bahn 2 ,mit Abfahrt 6:21 Uhr aus Nürnberg kurz hinter dem Rednitzhembacher Bahnhof angehalten. Im Waggon hatte sich Rauch gebildet, der dann in den Führerstand gezogen war.

Die fünf Fahrgäste in der S-Bahn wurden evakuiert und konnten ihre Fahrt mit dem Taxi fortsetzen. Der Lokführer wiederum hatte Rauchgas eingeatmet und wurde vom Notarzt behandelt. Nach ersten Informationen scheint es sich aber nicht um eine schwerere Verletzung zu handeln. Zur Sicherheit wird er nun fachärztlich untersucht.

Zur Ursache konnte die Bahn noch nichts Näheres sagen. „Die Lok muss dafür genauer untersucht werden“, so eine Sprecherin der Bahn.
Die S-Bahn wurde abgeschleppt. Die Züge verkehren nun zwischen Nürnberg und Schwabach, weiter nach Roth ist dann an ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Gegen 13 Uhr sollte die Störung eigentlich behoben sein, es dauerte aber bis kurz vor 16 Uhr, bis die Bahn die Wiederaufnahme des Regelverkehres meldete. Reisende sollen aber noch mit Folgeverzögerungen rechnen. (Stand 16.12 Uhr).

Auf dem Laufenden bleiben mit dem Streckenticker von nordbayern.de

Dieser Artikel wurde um 13.48 Uhr und um 16.12 Uhr aktualisiert.

2 Kommentare