Polizeieinsatz in Königswiesen

Betrunkener Regensburger hängt NS-Flagge aus dem Fenster und pöbelt Nachbarn an

Isabel Pogner

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

14.11.2022, 16:29 Uhr
So oder ähnlich hat die Reichskriegsflagge ausgesehen, die ein Regensburger aus dem Fenster gehängt hat. (Symbolbild)

© Fabian Sommer, dpa So oder ähnlich hat die Reichskriegsflagge ausgesehen, die ein Regensburger aus dem Fenster gehängt hat. (Symbolbild)

Am Sonntag hat die Polizei einen psychisch auffälligen Mann in Regensburg festgenommen und in eine Fachklinik gebracht. Das teilt das Polizeipräsidium Oberpfalz mit. Der Mann hat unter anderem eine Flagge mit verbotener NS-Symbolik aus dem Fenster gehängt.

Mehrere Anwohner eines Wohnhauses im Regensburger Stadtteil Königswiesen haben sich am Sonntag per Telefon bei der Polizei gemeldet und um Hilfe gebeten. Der Grund: Ein 43 Jahre alter, betrunkener Mann hat seinen Nachbarn gedroht, laut herumgeschrien und gegen Fenster und Türen gehämmert. Laute Musik dröhnte aus seinen Fenstern, außerdem hat der Mann eine verbotene Reichskriegsflagge aus der Zeit des Nationalsozialismus aus dem Fenster gehängt. Gut sichtbar für Passanten.

Die Polizei hat die Fahne sichergestellt und den 43-Jährigen in einer Fachklinik untergebracht. Die Polizeiinspektion Regensburg Süd und die Kriminalpolizei ermitteln nun gegen den Mann.