Verdächtiger in U-haft

Raubdelikt: 35-Jähriger attackiert zwei Frauen

min

16.9.2022, 13:55 Uhr

Vergangenen Donnerstag hat sich im Westen Regensburg ein mutmaßliches Raubdelikt ereignet, berichtete das Polizeipräsidium Oberpfalz in einem Pressebericht. Ein Verdächtiger konnte von der Polizei festgenommen werden. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

Im Bereich des Köwe-Centers in der Dr.-Gessler-Straße soll vergangenen Donnerstag ein 35-Jährigen zwei junge Frauen bedrängt und attackiert haben. Der 35-Jährige soll zuvor in einem Bus sich aufdringlich gegenüber dem 17-jährigen Opfer verhalten haben. Die Betroffene ist dann gegen 19 Uhr an der Bushaltestelle am Köwe-Center ausgestiegen, wo sie eine Freundin angetroffen hat.

Der Beschuldigte ist ebenfalls an der genannten Bushaltestelle ausgestiegen und soll dann Geld von den beiden Frauen gefordert haben. Im Zuge dessen hat der Mann versucht, einer der Frauen ihren Rucksack gewaltsam zu entreißen. Während des Konflikts wurde einer der Frauen verletzt. Die beiden Betroffenen flüchteten daraufhin in ein nahegelegenes Geschäft und verständigten die Polizei. Im Rahmen einer Fahndung wurde der Verdächtige gefunden und festgenommen.

Die zuständige Kriminalpolizeiinspektion hat die Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Der Beschuldigte wurde diesen Freitag bereits einem Ermittlungsrichter vorgeführt, welcher ebenso den Haftbefehl gegen den 35-Jährigen erlassen. Der Tatverdächtige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Polizei sucht noch nach Tatzeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0941/506-2888 mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in Verbindung zu setzen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.