-3°

Freitag, 24.01.2020

|

Region baut Spitzenrang bei Radlern aus

Der Regnitzradweg von Nürnberg nach Bamberg wurde mit vier Sternen ausgezeichnet - 30.03.2013 06:57 Uhr

Mit dem Fahrrad den Fluss entlang: Die Pettstadter Fähre setzt Radler über die Regnitz. © privat


Der Regnitzradweg von Nürnberg nach Bamberg wurde jetzt vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) mit vier Sternen ausgezeichnet. Das begehrte Prädikat wurde nach zahlreichen sehr positiven Bewertungen durch viele Fahrradfreunde verliehen. Der ADFC achtet streng auf die Bedürfnisse der Radtouristen, etwa eine klare Beschilderung, optimalen Zustand der Wege, auf Sicherheit und Service — zum Beispiel fahrradfreundliche Unterkünfte und auch Reparaturangebote bei Pannen.

Auf zwei Routen führt der Regnitzradweg von Nürnberg nach Bamberg. Die 85 Kilometer lange Talroute verläuft durch kleine Ortschaften und Städte und folgt dabei den Windungen des Flusses. Hier fährt man durch Wiesenlandschaften und überquert den Fluss auf Brücken, in Pettstadt sogar mit einer Fähre. Parallel dazu führt die 75 km lange Kanalroute die Radler entlang des Main-Donau-Kanals. Diese Strecke ist praktisch autofrei und sehr familienfreundlich.

Mit dem Main-Radweg (fünf Sterne) und etwa dem Altmühl-Radweg ist die Metropolregion bereits bundesweit bekannt.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg