-0°

Freitag, 27.11.2020

|

zum Thema

Allersberger Narren trotzen Corona

Kleine Gruppe startet trotz Absage symbolisch in die Session. - 11.11.2020 15:59 Uhr

Überaus ruhig verlief der Auftakt zum Fasching 2020/21 beim Brunnen am Hinteren Markt in Allersberg, den das Faschingskomitee nicht ohne einige Besonderheiten unbemerkt verstreichen lassen wollte.

11.11.2020 © Foto: Josef Sturm


Nicht ganz wie vorgesehen klappte der besondere Faschingsauftakt. Das extra angefertigte Bild, das am Hinteren Brunnen aufgehängt werden sollte, entpuppte sich als zu klein. Aber es wird noch wachsen, sagte der Präsident, und dann am Hinteren Markt zu bewundern sein. Angebracht aber wurden die zwei Hexenfiguren aus Sperrholz aus dem Bühnenfundus, und angebunden am Brunnen wurde natürlich auch der Till von Allersberg.

Mit einem dreifachen "Allersberg allaa!" auf den außerordentlichen Fasching in einem besonderen Jahr wurde der Beginn der Session ausgerufen,obwohl alles abgesagt ist, von der Prunksitzung bis zum Faschingszug, vom Ordenskommers bis zum Tanz der Flecklas-, Mini- und Teeniehexen.

Leben in der "Guten Stube"

"Für uns vom Faschingskomitee war es wichtig, zunächst ein bisschen etwas in der Faschingshochburg Allersberg in Franken zu machen, die ja auch die "Gute Stube der fränkischen Fastnacht" genannt wird", verkündete Alexander Böck, Präsident und stellvertretender Vorsitzender des Allersberger Faschingskomitees.

Gegen 10 Uhr hatte sich das Aufbaukommando am Brunnen getroffen, um zu überlegen, wie alles positioniert werden kann. Es wurde geschraubt und der Till auf der vorhandenen Winterabdeckung des Brunnens angebunden. In kurzer Zeit gelang es den vier Aktiven Martin Köstler, Stefan Sporer, Dominik Herzog und Alexander Böck, zumindest ein wenig für Faschingsstimmung zu sorgen und mit der Aktion in Wort und Bild im Faschingsornat den normalen Fasching in Erinnerung zu rufen.

Tillträger Pfarrer Peter Wenzel, der unmittelbarer Nachbar ist, schaute ausgerüstet mit dem Till und der Narrenmütze aus Anlass des Tages kurz vorbei. Die Aktion mitverfolgt wurde vom Franken-Fernsehen.

Programm am Faschingssonntag?

Überaus ruhig und schon etwas traurig war der Auftakt zum Fasching 2020/21, aber es war trotzdem wichtig, so war man sich einig, trotz der schwierigen Lage ein bisschen Frohsinn und heitere Faschingsstimmung hinauszuposaunen, die doch für die gesamte Bevölkerung wichtig ist.

Wenn es die Gesetzeslage erlaubt, wollen sich die Aktiven des Faschingskomitees zumindest am Faschingssonntag, dem Höhepunkt des närrischen Treibens in Allersberg, etwas Besonderes einfallen lassen, gab der Präsident bekannt.

Bilderstrecke zum Thema

Allersberger Fasching: Bunte Wagen, originelle Kostüme

Rund 80 Wagen und Fußgruppen, und 25.0000 Schaulustige, die ihnen zujubeln. Der Allersberger Faschingszug erwies sich einmal mehr als Magnet für kleine und große Narren.


Auch einige Besucher kamen vorbei, um in entsprechendem Abstand das Geschehen zu genießen und die Plakataufschrift "Fasching in Allersberg – Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage! Bleibt’s g‘sund" zu lesen.

Ziel sei, so Böck mit den Vereinen und Menschen in Verbindung zu bleiben. Alle Möglichkeiten auf digitalem Wege von Facebook bis Instagram würden genutzt, um die Freundschaften mit den Faschingsfreunden in ganz Franken und darüber hinaus nicht abreißen zu lassen. So gibt es passend zum Thema und zur Situation auf der Homepage des Faschingskomitees und auf der Homepage der katholischen Pfarrei ebenfalls ein Video zum Fasching und zum St. Martinstag von Tillträger Pfarrer Wenzel.

jstu

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Allersberg, Allersberg