Endlich wieder baden gehen

Das Rother Freizeitbad öffnet am 1. Mai

Motiv: Portrait - Carola Scherbel  Foto: Martin Regner, gesp.29.08.2019
Carola Scherbel

E-Mail zur Autorenseite

15.4.2022, 14:00 Uhr
Am 1. Mai geht's endlich los: Baden, schwimmen, plantschen ohne Beschränkung. Die Saisonkarten für das Rother Freizeitbad gibt es zum Preis wie 2019 - schon ab Dienstag.

© Stadtwerke Roth, NN Am 1. Mai geht's endlich los: Baden, schwimmen, plantschen ohne Beschränkung. Die Saisonkarten für das Rother Freizeitbad gibt es zum Preis wie 2019 - schon ab Dienstag.

Alles auf unbeschwerten Anfang – wie im Jahr 2019: Ohne Zugangs-, Zeit- und Mengenbeschränkung soll an einem hoffentlich warmen, sonnigen 1. Maisonntag die Badesaison im Rother Freizeitbad starten. Zu Preisen wie vor drei Jahren.

Die Saisonkarten – Einzelkarten kosten 140 Euro, für Stadtwerkekunden 105 Euro, Familienkarten 240 Euro, für Stadtwerkekunden 180 Euro – werden ab Dienstag, 19. April, an der Kasse des Freizeitbades verkauft: Montag, Mittwoch, Freitag, 14 bis 18 Uhr, Dienstag und Donnerstag, 15 bis 19 Uhr. Alte Karten werden reaktiviert.

25 Grad warm wird es noch nicht

Allerdings sagt Stadtwerke-Leiter Dr. Gerhard Brunner auch: „Bis vorgestern gab es Nachtfröste, der Boden ist noch sehr kalt. Wir beginnen jetzt mit dem Befüllen des Sportbeckens, aber wir können es bis zum 1. Mai nicht auf 25 Grad Wassertemperatur bringen.“ Weitere Einschränkungen durch den Notfallplan Gas kann er nicht ausschließen.

Und: „Wir wissen noch nicht, wie es mit Corona weitergeht.“ Er freue sich sehr darüber, dass es „im Moment“ keine Auflagen gibt und jede, jeder zu jeder Uhrzeit ins Freizeitbad kommen und so lange bleiben kann, wie er oder sie will – beziehungsweise bis es schließt. Bisher hoffe er auf „eine normale Badesaison“.

Natürlich könne jede und jeder Sport- und Schwimmbegeisterte schon eine Saisonkarte kaufen, aber man müsse sich vielleicht auf ein etwas kälteres Wasser einstellen. Und darauf, dass der Kiosk-Umbau im Bad noch nicht ganz abgeschlossen ist.