18°

Donnerstag, 17.10.2019

|

Das Schaufenster in die Region steht in Heideck

Spezialitätenmarkt am 21. Mai will auf Schmankerl und Künste im Landkreis aufmerksam machen - 20.05.2017 16:00 Uhr

Bürgermeister Ralf Beyer, Franz-Josef Huber, Sandra Schuster, Thomas Pichl, Rosalinde Harrer, Miriam Adel und Landrat Herbert Eckstein (v. li.) freuen sich auf den ersten Spezialitätenmarkt. © Manfred Klier


Landrat Herbert Eckstein, der Heidecker Bürgermeister Ralf Beyer, Miriam Adel und  Thomas Pichl vom  Regionalmanagement Landkreis Roth sowie einige Anbieter waren zu einem letzten vorbereitenden Gespräch ins Rathaus gekommen. Mit dieser Aktion wolle man kleinere Betriebe unterstützen, aber auch auf die schönen Plätze und Winkel in Heideck aufmerksam machen, erklärte Eckstein. Manche würden sich möglicherweise in Antalya besser auskennen als in ihrer Heimat. Bei der Stadt Heideck sei er mit seinem Vorhaben auf offene Türen gestoßen, sagte der Landrat.

Bürgermeister Beyer freute sich, dass die Idee zu dieser Veranstaltung vom Landrat kam. "Bei uns gibt es viele Spezialitäten, die manche gar nicht kennen und die wir zeigen wollen." Er freue sich, dass zum Beispiel das "Milchhäuschen" in Liebenstadt, das auf Vertrauensbasis funktioniert, so gut angenommen werde. Spontan hätten sich die meisten der angeschriebenen Direktvermarkter zur Teilnahme am Spezialitätenmarkt bereit erklärt.

Rund um das Heidecker Rathaus werden 27 Direktvermarkter aus dem Landkreis Roth ihre Erzeugnisse anbieten. Dazu kommen acht Anbieter aus der Region und zehn kunsthandwerklich Tätige. Hier eine kleine – unvollständige — Auswahl. Sandra Schuster ("Die kleine Markthalle") bietet Holzofenbrot an, vom Erlebnisbauernhof Harrer kommt Bio-Honig, Franz Josef Huber ist mit dem Fleisch seiner Wagyu-Rinder präsent, Wildschwein am Spieß gibt es beim Partyservice Steinrück.

Fairtrade-Produkte kann man beim Eine-Welt-Laden kaufen, Petra Häußlein bietet Schloßberger Granatsplitter an, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten informiert über Gelbvieh, Bio-Gemüse hält der Biolandbetrieb Karl Dollinger parat und der Gasthof Winkler führt ein Schaukochen mit Spargel und Wagyu-Fleisch vor. Natürlich gibt es auch Kostproben.

Stadtkapelle eröffnet um 11 Uhr

Die Kunsthandwerker zeigen Töpfer- und Nähkunst, Drechselarbeiten  oder Schmuckgegenstände. In einer "lebenden Werkstätte" kann man das Entstehen einer Skulptur miterleben.

Wenn um 11 Uhr der Markt seine Pforten öffnet, wird zunächst die Heidecker Stadtkapelle für Unterhaltung sorgen. Ein Marionettentheater des katholischen Kindergartens schließt sich an. Offiziell wird es dann um 12 Uhr, wenn Landrat, Bürgermeister und der Landfrauenchor im Beisein der Rother Spargelprinzessin Theresa Miederer und der bayerischen Waldprinzessin Manja Rohm gemeinsam zum Besuch des Marktes einladen. Danach folgt ein Tanzauftritt des städtischen Kindergartens.

Gegen 13 Uhr wird Christian Winkler vom gleichnamigen Gasthof in Alfershausen ein Schaukochen veranstalten. Die Big Band des Gymnasiums Hilpoltstein hat um 14 Uhr ihren Auftritt, die Lehrerhaus-Musik sorgt ab 15 Uhr für die musikalische Unterhaltung.

Für Kinder gibt es einen kleinen Streichelzoo mit Schafen und Mitmachaktionen an den Ständen, wie etwa ein Wettmelken. Dafür muss allerdings das Gummi-Euter der Kuh Lisa herhalten. Rund 100 Original-Regional-Preise haben die Aussteller für ein Gewinnspiel zum Spezialitätenmarkt gespendet. Ab 16 Uhr werden die Preise gezogen.

Infos zum Spezialitätenmarkt gibt es hier

MANFRED KLIER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heideck